Sony Ericsson bringt Handy mit transparentem Display

Das Modell Xperia Pureness liefert UMTS, E-Mail, Mediaplayer und Stereo-Bluetooth. Auf WLAN oder GPS muss der Nutzer verzichten. Für 699 Euro ist das Design-Handy ab sofort erhältlich.

Sony Ericsson hat angekündigt, dass sein Design-Handy Xperia Pureness ab sofort in Deutschland verfügbar ist. Die Besonderheit des Mobiltelefons ist sein durchsichtiges Display, das bei eingehenden Anrufen oder SMS-Nachrichten leuchtet. Die Ausstattung des Quad-Band-Handys beschränkt sich laut Hersteller ansonsten auf die wesentlichen Funktionen eines Mobiltelefons.

So beherrscht das Xperia Pureness E-Mail (Microsoft Exchange; POP3), SMS, MMS und Stereo Bluetooth (A2DP). Weitere Ausstattungsmerkmale des 10,2 mal 4,3 mal 1,3 Zentimeter großen und 70 Gramm schweren Telefons sind ein UKW-Radio, ein Mediaplayer und 2 GByte interner Speicher. WLAN, GPS oder eine Kamera bringt das UMTS-Handy nicht mit. Die Sprechzeit gibt Sony Ericsson mit bis zu 7,5 Stunden an. Im Standby soll das Telefon bis zu 350 Stunden durchhalten.

Für 699 Euro kann das schlichte Luxusmodell in einigen Geschäften in Berlin, München, Wien und Zürich oder über den Online-Shop von Sony Ericsson gekauft werden. Im Lieferumfang befinden sich kabelgebundene Ohrhörer und auch ein Bluetooth-Stereo-Headset.

Sony Ericsson Xperia Pureness (Bild: Sony Ericsson).
Das Sony Ericsson Xperia Pureness hat ein durchsichtiges Display (Bild: Sony Ericsson).

Themenseiten: Handy, Mobil, Mobile, Sony Ericsson, UMTS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony Ericsson bringt Handy mit transparentem Display

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *