RealNetworks stopft elf Sicherheitslöcher im RealPlayer

Angreifer können die Schwachstellen ausnutzen, um diverse Pufferüberläufe zu provozieren. Dazu genügt es beispielsweise, eine manipulierte GIF-Datei zu öffnen. Nahezu alle Versionen von RealPlayer und Helix Player sind betroffen.

RealNetworks hat Sicherheitsupdates für nahezu alle Versionen seines Mediaplayers RealPlayer veröffentlicht. Sie beseitigen insgesamt elf Schwachstellen, die zu Heap-, Stack-, Array- oder Pufferüberläufen führen können. Dazu muss der Nutzer nur beispielsweise eine manipulierte GIF-Datei öffnen.

Unter Windows ist ausschließlich die RealPlayer-Version SP 5.2.0 nicht von den Fehlern betroffen. Mac-Anwender sollten alle Versionen außer 11.1 aktualisieren. Unter Linux weisen nur der RealPlayer 11.0.2 und der Helix Player 11.0.2 keine der Sicherheitslücken auf.

RealNetworks liegen nach eigenen Angaben keinerlei Meldungen über Schäden an Rechnern vor, die durch die jetzt behobenen Sicherheitsprobleme entstanden sind.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu RealNetworks stopft elf Sicherheitslöcher im RealPlayer

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *