Google meldet Gewinnsprung von 415 Prozent

Der Nettoprofit steigt auf 1,97 Milliarden Dollar. Der Umsatz wächst um 17 Prozent auf 6,67Milliarden Dollar. Das Ergebnis übertrifft erneut die Erwartungen von Analysten.

Google hat im vierten Quartal 2009 einen GAAP-Nettogewinn von 1,97 Milliarden Dollar oder 6,79 Dollar je Aktie erwirtschaftet. Das entspricht einem Plus von 415 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Der Umsatz kletterte um 17 Prozent auf 6,67 Milliarden Dollar.

Die Erwartungen von Analysten hat der Suchanbieter erneut übertroffen. Ohne Traffic Acquisition Costs (TAC), die das Unternehmen an seine Partner abführen muss, hat Google 4,95 Milliarden Dollar eingenommen. Die Voraussagen lagen bei 4,92 Milliarden Dollar. Auch der Non-GAAP-Gewinn je Aktie ist mit 6,79 Dollar höher als die prognostizierten 6,50 Dollar.

Als Grund für das gute Ergebnis nennt Google vor allem gestiegene Werbeeinnahmen. Mit Anzeigen auf seinen eigenen Websites hat der Suchanbieter 4,42 Milliarden Dollar erzielt, 16 Prozent mehr als zwischen Oktober und Dezember 2008. Die Umsätze aus AdSense stiegen um 21 Prozent auf 2,04 Milliarden Dollar.

Eine Prognose für das laufende Quartal oder das Wirtschaftsjahr 2010 hat Google nicht abgegeben. Es will aber weiter erheblich in Personal, technische Innovationen und Akquisitionen investieren. „Das Tempo der Deals im vierten Quartal zeigt, dass wir bei mindestens einem Abschluss pro Monat liegen“, sagte CEO Eric Schmidt. „Wir erwarten, dass sich das so fortsetzt.“

Sein Barvermögen gibt Google mit derzeit 24,5 Milliarden Dollar an. Die Zahl der Vollzeitbeschäftigen beträgt zum Jahreswechsel 19.835, etwa ein Prozent mehr als Ende September.

Themenseiten: Business, Google, Quartalszahlen, Suchmaschine

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google meldet Gewinnsprung von 415 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *