Amazon akzeptiert ab sofort Kindle-Bücher in deutscher Sprache

Die Digital Text Platform steht jetzt Autoren aus aller Welt zur Verfügung. Auch Französisch unterstützt sie nun. Die Verfasser setzen die Preise ihrer Werke fest und bekommen 35 Prozent der Einnahmen aus dem Kindle Store.

Amazon Kindle

Amazon hat seine Digital Text Platform erweitert: Autoren aus aller Welt können nun auch deutsche und französische Bücher im Selbstverlag für Amazons E-Book-Reader Kindle veröffentlichen.

Die Plattform, die es Anwendern erlaubt, elektronische Versionen ihrer Bücher in Amazons Bereich für E-Books hochzuladen, war bisher auf die englische Sprache und Autoren mit Wohnsitz in den Vereinigten Staaten beschränkt gewesen. Um ihre Attraktivität weltweit zu erhöhen, will Amazon nach eigenen Angaben in den nächsten Monaten weitere Sprachen unterstützen.

Die Digital Text Platform sieht einen Buchverkauf ohne weiteren Zwischenhändler (zum Beispiel einen Verleger) vor. Texte können in den Formaten PDF, Text, Word oder HTML hochgeladen werden. Die Preise legen die Autoren fest. Sie bekommen allerdings nur 35 Prozent der Einnahmen.

Themenseiten: Amazon, E-Books, Mobil, Mobile

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Amazon akzeptiert ab sofort Kindle-Bücher in deutscher Sprache

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *