Bericht: Schwacher Verkaufsstart für Google-Smartphone Nexus One in den USA

In der ersten Woche setzt der Suchanbieter laut Marktforschern nur 20.000 Exemplare ab. Damit liegt das Nexus One deutlich hinter dem Motorola Milestone und Apples iPhone 3GS. Diese wurden zwölf- beziehungsweise achtzigmal häufiger verkauft.

Googles erstes Smartphone Nexus One verkauft sich in den Vereinigten Staaten anscheinend nur schleppend. Eine Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Flurry behauptet, dass der Suchanbieter in der ersten Verkaufswoche lediglich 20.000 Exemplare des 530 Dollar teuren Geräts abgesetzt hat.

Nach Angaben von Flurry bleibt das Nexus One damit deutlich hinter Apples iPhone 3GS und Motorolas Milestone zurück. Motorola setzte laut den Marktforschern in der ersten Woche nach dem Verkaufsstart 250.000 Einheiten seines Android-Smartphones ab. Apple erreichte mit dem iPhone 3GS sogar schon nach drei Tagen die Marke von einer Million verkaufter Geräte.

Flurry überwacht für seine Statistiken mehr als 10.000 Anwendungen für iPhone OS und die Android-Plattform. Damit erreichen die Marktforscher nach eigenen Angaben etwa 80 Prozent der Endgeräte und können die Zahl der tatsächlich verkauften Mobiltelefone bestimmen.

Google hatte das Nexus One am 5. Januar offiziell vorgestellt. Es wird von HTC gefertigt und läuft unter Android 2.1. Zu seiner Ausstattung gehören ein 3,7 Zoll großer AMOLED-Touchscreen mit einer Auflösung von 800 mal 480 Pixeln, ein 1 GHz schneller Snapdragon-Prozessor von Qualcomm sowie eine 5-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz.

Nexus One: Googles erstes Smartphone (Bild: Google)
Nexus One: Googles erstes Smartphone (Bild: Google)

Themenseiten: Android, Google, Handy, Marktforschung, Mobil, Mobile

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Bericht: Schwacher Verkaufsstart für Google-Smartphone Nexus One in den USA

Kommentar hinzufügen
  • Am 16. Januar 2010 um 10:51 von Thomas F.

    Kein Wunder
    Es kann auch nicht mehr als andere Android-Handys, sogar weniger als manche. Außerdem gibt es wohl massive Supportprobleme. Wieso sollte man sich also sofort eins kaufen, wenn es herauskommt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *