Mozilla gibt Beta von Lightning 1.0 frei

Die Kalenderanwendung integriert sich nahtlos in Thunderbird 3. Gegenüber Version 0.9 wurden fast 500 Fehler beseitigt. Kalender und Aufgabenübersicht lassen sich ab sofort in Tabs anzeigen.

Mozilla hat die erste Beta von Version 1.0 seiner Kalenderanwendung Lightning veröffentlicht. Gegenüber der letzten Vorabversion 0.9 haben die Entwickler nach eigenen Angaben nahezu 500 Fehler behoben. Neben Stabilität und Performance wurde auch der Ressourcenverbrauch optimiert.

Das Add-on integriert sich nahtlos in die Benutzeroberfläche des aktuellen E-Mail-Clients Thunderbird 3.0. Auch die Browser-Suite Seamonkey 2.0 wird jetzt als Host-Applikation unterstützt. Dafür arbeitet das Plug-in nicht mehr mit Thunderbird 2 zusammen.

Lightning 1.0 Beta 1 kann verschiedene Ansichten wie den Kalender oder eine Aufgabenübersicht ab sofort in Tabs anzeigen. Dies soll sowohl die Benutzerfreundlichkeit wie auch die Bedienung deutlich verbessern.

Neu ist zudem, dass sich für einen Termin mehrere Benachrichtigungen vergeben lassen. Hinzu kommt eine verbesserte Zusammenarbeit mit CalDAV-Servern.

Lightning 1.0 Beta 1 steht in 37 Sprachen für Linux, Mac OS X und Windows zum Download bereit. Wie es im Projekt-Blog heißt, betrug die Entwicklungszeit rund 16 Monate.

Download:

Lightning 1.0 Beta 1 integriert sich nahtlos in Thunderbird 3.0 (Bild: Mozilla).
Lightning 1.0 Beta 1 integriert sich nahtlos in Thunderbird 3.0 (Bild: Mozilla).

Themenseiten: E-Mail, Internet, Mozilla, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mozilla gibt Beta von Lightning 1.0 frei

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *