LG strebt Absatzplus von 20 Prozent bei Mobiltelefonen an

Im laufenden Jahr soll der Handyabsatz auf 140 Millionen Geräte steigen. Bis 2012 will LG zu Marktführer Nokia aufschließen und Samsung von Platz zwei verdrängen. Bei Smartphones strebt es einen zweistelligen Marktanteil an.

LG Electronics peilt für das laufende Jahr eine deutliche Absatzsteigerung bei Mobiltelefonen an. Nach eigenen Angaben will der südkoreanische Elektronikkonzern etwa 140 Millionen Mobiltelefone verkaufen, was einem Plus von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspräche.

Mit einem Marktanteil von zehn Prozent ist LG derzeit der drittgrößte Handyhersteller der Welt hinter Nokia (37,8 Prozent) und Samsung (21 Prozent). Bis 2012 will das Unternehmen laut Skott Ahn, Chef der LG-Mobilfunksparte, Samsung von Platz zwei verdrängen.

Dabei soll vor allem die steigende Nachfrage nach Smartphones helfen. In diesem Segment strebt der Elektronikkonzern bis 2012 einen zweistelligen Marktanteil an. Allein dieses Jahr will LG weltweit rund 20 Smartphones veröffentlichen, von denen mehr als die Hälfte auf Googles Betriebssystem Android basieren sollen. Auf den übrigen Modellen kommt entweder Linux oder Windows Mobile zum Einsatz.

„Dank eines starken Wachstums im Smartphone-Markt und einer großen Nachfrage nach Inhalten und besseren Dienstleistungen steht der Mobilfunkindustrie eine weitere revolutionäre Veränderung bevor“, sagte Ahn.

Themenseiten: Business, Handy, LG

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu LG strebt Absatzplus von 20 Prozent bei Mobiltelefonen an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *