Microsoft: SMS-Problem betrifft nur wenige Windows-Phones

"Eine geringe Prozentzahl" an Smartphones datiert SMS seit dem Jahreswechsel auf 2016. Die Schuld gibt Microsoft ungenannten Partnern. Sie sollen in Kürze einen Patch und weitere Informationen nachliefern.

Auf das Jahr 2016 datierte SMS (Bild: Phil Brennan/WMExperts)
Auf das Jahr 2016 datierte SMS (Bild: Phil Brennan/WMExperts).

Microsoft hat den vor einer Woche gemeldeten Datumsfehler in Windows Mobile 6.1 und 6.5 bestätigt. Er trete nur auf einigen wenigen Geräten auf, schreibt das Unternehmen. Möglicherweise sind – anders als früher berichtet – nur HTC-Modelle betroffen, die im US-Netz von Sprint betrieben werden.

Die Smartphones datieren seit Neujahr eingehende Textnachrichten (SMS) auf das Jahr 2016. Eine Fan-Site hatte schnell mit einem inoffiziellen Workaround reagiert, der als CAB-Datei heruntergeladen werden kann. Er ersetzt die Zeitangabe des SMS-Gateway-Servers durch die im Smartphone eingestellte Uhrzeit.

Microsoft teilte gestern mit, es arbeite mit (nicht namentlich genannten) Partnern an einer Lösung. „Gemeinsam haben wir festgestellt, dass nur eine kleine Prozentzahl Telefone betroffen ist. Unsere Partner arbeiten an einem Patch und werden in Kürze weitere Details veröffentlichen.“

Ein Problem mit dem Datumswechsel von 2009 auf 2010 hatte außer Microsoft beziehungsweise seinen Partnern auch Symantec. Dessen Server lehnten die eigenen Virenupdates ab, da ihnen die Definitionsdateien veraltet erschienen.

Themenseiten: HTC, Handy, Microsoft, Mobil, Mobile, Sprint, Windows Mobile

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda, Ina Fried
Autor: Florian Kalenda, Ina Fried
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda, Ina Fried
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft: SMS-Problem betrifft nur wenige Windows-Phones

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *