Mozilla stellt ersten Release Candidate von Firefox 3.6 bereit

Er soll alle Funktionen der finalen Version enthalten. Firefox 3.6 basiert auf der Rendering-Engine Gecko 1.9.2. Die Entwickler haben gegenüber der letzten Beta mehr als 70 Fehler behoben.

Mozilla hat Ende vergangener Woche den ersten Release Candidate von Firefox 3.6 veröffentlicht. Er enthält nach Entwicklerangaben alle Funktionen der finalen Version.

Firefox 3.6 basiert auf der Rendering-Engine Gecko 1.9.2. Sie bietet laut Mozilla Verbesserungen für Nutzer sowie Entwickler von Websites und Add-ons. Die wichtigsten Vorteile seien eine höhere Geschwindigkeit sowie kürzere Antwortzeiten. Gecko 1.9.2 ist für den Einsatz auf Betriebssystemen wie Windows CE und Maemo optimiert und kommt auch in Firefox Mobile zum Einsatz.

Gegenüber der letzten Betaversion haben die Entwickler mehr als 70 Fehler behoben sowie die Performance, Stabilität und Sicherheit des Browsers erhöht. Zudem ist die Vorabversion in der Lage, Skripte asynchron auszuführen, so dass Websites schneller aufgerufen werden. Eine weitere Veränderung betrifft die Art, in der sich Software von Drittanbietern in Firefox integriert.

Der Release Candidate steht für Windows, Mac OS X und Linux zum Download bereit. Er kann in 70 Sprachen heruntergeladen werden und eignet sich Mozilla zufolge auch für den Einsatz auf Produktivsystemen.

Download:

Themenseiten: Browser, Firefox, Mozilla, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mozilla stellt ersten Release Candidate von Firefox 3.6 bereit

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *