Sony kündigt neue Business-Notebooks im 13-Zoll-Format an

Das 16:9-Display der Vaio-S11-Serie löst mit 1366 mal 768 Bildpunkten auf. Das Spitzenmodell arbeitet mit einer 2,4 GHz schnellen Core-i5-CPU, 4 GByte DDR3-RAM und 500-GByte-Festplatte. Es erscheint Mitte Januar für 1200 Euro.

Sony hat sein Notebook-Portfolio um die Vaio-S11-Serie erweitert. Die 2 Kilogramm schweren 13-Zoll-Modelle VPCS11V9E/B, VPCS11X9E/B und VPCS11M1E/W richten sich an Business-Anwender und kommen zwischen Mitte Januar und Mitte Februar auf den Markt.

Die Spitzenversion VPCS11V9E/B arbeitet mit einem 2,4 GHz schnellen Intel-Prozessor der Core-i5-Reihe 520M (Turbo Boost, 3 MByte L2-Cache), 4 GByte DDR3-RAM und einer 500 GByte großen Festplatte. Sein 13,3-Zoll-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung und Helligkeitssensor hat eine 16:9-Auflösung von 1366 mal 768 Bildpunkten. Die Ansteuerung übernimmt Nvidias Geforce-Grafikchip 310M mit 512 MByte GDDR3-Speicher.

An Kommunikationsmöglichkeiten stehen WLAN (802.11a/b/g/n), Gigabit-Ethernet, Bluetooth 2.1 mit EDR und ein HSPA-Modul (7,2 MBit/s im Downstream, 5,76 MBit/s im Upstream) zur Verfügung. Zur weiteren Ausstattung zählen eine Webcam, ein SD-Card- und Memory-Stick-Leser, ein Multitouchpad, eine beleuchtete Tastatur, ein Fingerabdruckleser und ein Dual-Layer-DVD-Brenner.

Für den Anschluss von Peripheriegeräten sind drei USB-2.0-Ports, ein ExpressCard-Slot, ein Anschluss für eine Dockingstation sowie je eine VGA- und HDMI-Schnittstelle vorhanden. Als Betriebssystem dient die 64-Bit-Version von Windows 7 Professional mit Downgrade-Option auf Windows XP Professional.

Das VPCS11V9E/B kostet 1199 Euro. Die schwächer ausgestatteten Modelle gibt es für 899 respektive 999 Euro. Die Garantiezeit beträgt jeweils zwei Jahre.

Für 799 Euro bietet Sony ab Mitte Januar mit dem VPCY11S1E/S auch eine Variante ohne HSPA-Modul und Fingerabdrucksensor für Privatnutzer an. Sie nutzt Intels Core-2-Duo-CPU SU7300 (1,3 GHz), 4 GByte DDR3-RAM, eine 320-GByte-Festplatte und Intels Chipsatzgrafik GMA 4500MHD.

Mit dem Service „Vaio by you“ haben Kunden ab Mitte Januar auch die Möglichkeit, die Business-Notebooks nach dem Baukastenprinzip zusammenzustellen. Neben der Chassis-Farbe können sie die Festplattenkapazität und den Prozessor wählen.

Die Modelle der Vaio-S11-Serie erscheinen in Kürze zu Preisen zwischen 900 und 1200 Euro (Bild: Sony).
Die Modelle der Vaio-S11-Serie erscheinen in Kürze zu Preisen zwischen 900 und 1200 Euro (Bild: Sony).

Themenseiten: Hardware, Notebook, Sony Europe Limited; Zweigniederlassung Deutschland

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony kündigt neue Business-Notebooks im 13-Zoll-Format an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *