Vodafone verzeichnet SMS-Rekord an Weihnachten

Die Zunahme zum Vorjahr beträgt etwa 75 Prozent. Die Telefongespräche nehmen um 20 Prozent auf 208 Millionen zu. Kurznachrichten sind ein wichtiger Umsatzfaktor für die Mobilfunkbetreiber.

Über das Netz von Vodafone sind in Deutschland während der Weihnachtsfeiertage 140 Millionen SMS verschickt worden. Das sind eine Zunahme von 60 Millionen SMS im Vergleich zum Vorjahr.

Allein an Heiligabend sandten die Vodafone-Kunden 59 Millionen Kurznachrichten. Als Grund für die Zunahme von etwa 75 Prozent nannte der Düsseldorfer Mobilfunkbetreiber sinkende Preise sowie den höheren Anteil an Kunden, die Flatrate-Tarife mit Inklusiv-SMS nutzen.

Auch bei Telefonaten konnte Vodafone eine Steigerung des Gesprächsaufkommens von 20 Prozent auf 208 Millionen Anrufe verzeichnen. An Weihnachten sei die Auslastung des Netzes deutlich höher als an durchschnittlichen Tagen. Zu Störungen und Überlastungen ist es dennoch nicht gekommen.

Die eigentliche Belastungsprobe für die SMS-Nachrichtencenter steht allerdings noch aus. Zum Jahreswechsel rechnet der Branchenverband BITKOM mit 290 Millionen SMS in einer einzigen Nacht. Zwar verschicke nur etwa jeder zweite Bundesbürger SMS, Jugendliche würden jedoch bis zu 17 SMS in der Silvesternacht versenden.

SMS sind für die Mobilfunkbetreiber der wichtigste Umsatzfaktor, da die Kosten vergleichsweise gering sind. Bei einem einminütigen Handygespräch werden etwa 200 Mal mehr Daten übertragen als bei einer SMS.

Themenseiten: Handy, Kommunikation, Mobil, Mobile, Vodafone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vodafone verzeichnet SMS-Rekord an Weihnachten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *