Universität Antwerpen baut Desktop-Supercomputer für 6000 Euro

Der Rechner erreicht eine Leistung von 12 Teraflops. Er ist mit sieben Nvidia-Grafikkarten ausgestattet. Zudem verfügt das Gerät über 12 GByte Arbeitsspeicher und vier Netzteile mit einer Gesamtleistung von 2850 Watt.

Forscher am Vision Lab der Universität Antwerpen haben einen Desktop-Supercomputer für weniger als 6000 Euro gebaut. Die Wissenschaftler setzen das Gerät namens „Fastra II“ ein, um dreidimensionale Aufnahmen an einem Computertomografen zu erstellen. Der Supercomputer erreicht mit 13 GPUs auf sieben Grafikkarten eine Rechenleistung von 12 Teraflops.

Zur Ausstattung des Fastra II gehören ein Asus-Mainbard „P6T7 WS Supercomputer“ mit sieben PCI-Express-Schnittstellen, ein Intel-Prozessor Core i7 920 sowie insgesamt 12 GByte Arbeitsspeicher. Darüber hinaus sind eine 1 TByte große Festplatte und vier Netzteile mit einer Gesamtleistung von 2850 Watt verbaut.

Die Forscher der Universität Antwerpen nutzen in ihrem Supercomputer sechs Nvidia-Grafikkarten des Typs GTX295 mit jeweils zwei Rechenkernen sowie eine Nvidia GTX275, die über eine GPU verfügt. Als Betriebssystem dient CentOS 5.3 mit einem speziell angepassten Linux-Kernel.

Im vergangenen Jahr hatten die Wissenschaftler mit dem Fastra ihren ersten Desktop-Supercomputer vorgestellt. Der Rechner war mit einem AMD-Phenom-Prozessor, 8 GByte Arbeitsspeicher sowie vier Nvidia-9800GX2-Grafikkarten ausgestattet. Er erreichte eine Leistung von 4 Teraflops und kostete knapp 4000 Euro.

Der Desktop-Supercomputer Fastra II erreicht mit sieben Nvidia-Grafikkarten eine Leistung von 12 Teraflops (Bild: Universität Antwerpen).
Der Desktop-Supercomputer Fastra II erreicht mit sieben Nvidia-Grafikkarten eine Leistung von 12 Teraflops (Bild: Universität Antwerpen).

Themenseiten: Desktop, Grafikchips, Hardware, Supercomputing

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Universität Antwerpen baut Desktop-Supercomputer für 6000 Euro

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. Dezember 2009 um 14:34 von Chris

    So toll ist die Meldung aber nicht
    Da bringt meine ATI 5870 ja schon knappe 3 Teraflops. … wo ist das system jetzt so toll? :P

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *