Plagiatsvorwurf: Microsoft nimmt chinesische Blog-Website vom Netz

MSN Juku soll zu 80 Prozent auf Code des kanadischen Start-ups Plurk basieren. Gleiches gilt für das Design des Diensts. Laut Microsoft hat ein Drittanbieter Juku für MSN China entwickelt.

Microsoft hat den Zugang zu einer Mikroblogging-Website von MSN China gesperrt. Das Unternehmen reagiert damit auf Vorwürfe des kanadischen Start-ups Plurk, 80 Prozent des Codes von MSN Juku stammten aus seinem gleichnamigen Dienst. Juku kopiert angeblich auch das Design von Plurk.

„Es sind Fragen bezüglich einer Funktion von MSN China aufgetaucht, die ein Drittanbieter entwickelt hat“, heißt es in einer Erklärung des Softwareanbieters. Da die Code-Basis des Diensts betroffen sei, habe man sich dazu entschlossen, Juku Beta vorübergehend einzustellen, bis die Vorwürfe vollständig aufgeklärt seien.

Microsoft hatte Juku im November eingeführt. Er bietet chinesischen Nutzern eine Mikroblogging-Funktion und Online-Spiele.

„Wir wägen nun unsere Optionen ab“, heißt es in einem Blogeintrag von Plurk. „Wir haben Rat bei Kollegen eingeholt und sammeln Fakten über den Ablauf der Ereignisse und die beteiligten Parteien, um zu verstehen, warum und wie das Ganze passiert ist.“ Plurk ist nach eigenen Angaben der führende Mikroblogging-Dienst in Asien.

Es ist das zweite Mal binnen weniger Wochen, dass Microsoft ein Produkt, das ein Dritter für den Softwareanbieter entwickelt hat, wegen Plagiatsvorwürfen vom Markt nehmen muss. Im Oktober zog Microsoft ein Tool zurück, das die Installation von Windows 7 auf PCs ohne optisches Laufwerk vereinfacht. Das „Windows 7 USB/DVD Download Tool“ enthielt Code der Open-Source-Software ImageMaster. Inzwischen hat Microsoft eine überarbeitete Version freigegeben, die unter der GPLv2 steht.

Das kanadische Start-up Plurk behauptet, dass Microsofts chinesischer Dienst Juku auf Plurks gleichnamigem Mikroblogging-Service basiert (Bild: Plurk).
Das kanadische Start-up Plurk behauptet, dass Microsofts chinesischer Dienst Juku auf Plurks gleichnamigem Mikroblogging-Service basiert (Bild: Plurk).

Themenseiten: Internet, Microsoft, Urheberrecht

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Plagiatsvorwurf: Microsoft nimmt chinesische Blog-Website vom Netz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *