Google.org stellt Tool zur Überwachung des Waldbestands vor

Mit der Cloudlösung lassen sich anhand von Satellitenbildern Veränderungen an Baumbeständen aufspüren. Google präsentiert die Plattform auf dem laufenden Weltklimagipfel in Kopenhagen. Sie soll 2010 veröffentlicht werden.

Google.org will bei der Überwachung der weltweiten Baumbestände helfen – zum Wohl des Weltklimas. Dazu hat das Unternehmen auf dem Weltklimagipfel in Kopenhagen eine Cloudlösung vorgestellt, die Satellitenbilder einer Region über einen bestimmten Zeitraum hinweg analysiert und Veränderungen des Waldbestands farblich hervorhebt.

Wie es in einem Blogeintrag heißt, ist Googles „Waldwächter“ zur Zeit nur für ausgewählte Partner verfügbar, die das Produkt testen. Im Lauf des nächsten Jahres soll er aber einer größeren Nutzerzahl zugänglich gemacht werden. Hauptzielgruppe seien Länder, die selbst nicht die Ressourcen oder das Expertenwissen haben, um eine solche Lösung zu entwickeln.

Die Google-Plattform ist dafür gedacht, den Regierungen der Welt bei der Umsetzung des von den Vereinten Nationen (UN) herausgegebenen REDD-Programms (Reducing Emissions from Deforestation and Forest Degradation in Developing Countries) zu helfen. Es sieht vor, dass die Nationen den Zustand ihrer Wälder und die Landnutzung überwachen. Außerdem unterstützt das Programm mit Fördergeldern den Schutz von Wäldern. Das Fällen von Bäumen soll dank REDD nicht mehr lukrativer sein als deren Erhaltung.

Google steuert zu dem Projekt unter anderem Satellitenbilder bei, wie sie auch in Google Earth zu sehen sind. Die Analysetechnik ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen der Carnegie Institution for Science und Imazon (Amazon Institute for the People and Environment). Die komplette Plattform läuft wiederum in einer Rechner-Cloud von Google.

Mit der neuen Google.org-Lösung lassen sich Veränderungen an regionalen Baumbeständen nachverfolgen (Bild: Google.org).
Mit der Google.org-Lösung lassen sich Veränderungen an regionalen Baumbeständen nachverfolgen (Bild: Google.org).

Themenseiten: Cloud-Computing, Google, Internet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google.org stellt Tool zur Überwachung des Waldbestands vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *