Microsoft rechnet mit PC-Boom im Weihnachtsgeschäft

Die Nachfrage nach Computern soll sich im Vergleich zum Vorjahr verdoppeln. Davon profitiert in erster Linie Windows 7. Mehr als 80 Prozent der neuen Geräte sind mit dem Betriebssystem ausgestattet.

Achim Berg, Chef von Microsoft Deutschland, rechnet für das laufende Weihnachtsgeschäft mit sehr starken Verkaufszahlen auf dem heimischen PC-Markt. „Doppelt so viele Leute wollen einen neuen Computer kaufen wie im Vorjahr“, sagte er im Gespräch mit der Rheinischen Post.

Von dem PC-Boom in Deutschland soll auch Windows 7 profitieren. Mehr als 80 Prozent der Geräte werden laut Berg mit dem Betriebssystem ausgeliefert. Im ersten Monat nach seiner Veröffentlichung verkaufte sich Windows 7 weltweit „mehr als doppelt so oft wie jeder Vorgänger. In Deutschland ist der Boom noch stärker. Nirgendwo kommt Windows 7 besser an als hier.“

Aus Zahlen der Marktforscher von Net Applications geht hervor, dass Windows 7 im November einen durchschnittlichen Marktanteil von vier Prozent hatte. Der Erfolg des Betriebssystems geht vor allem zu Lasten von Windows XP. Dessen Nutzerzahl sank gegenüber dem Vormonat um 1,45 Prozentpunkte.

Einer aktuellen Prognose von Gartner zufolge nehmen die weltweiten PC-Verkäufe im laufenden Jahr um 2,8 Prozent auf 298,9 Millionen zu. Die Schätzung ist deutlich optimistischer als die vorangegangene: Im September hatten die Marktforscher noch mit einem Rückgang um zwei Prozent gerechnet.

Themenseiten: Business, Desktop, Microsoft, Netbooks, Notebook, Windows 7

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft rechnet mit PC-Boom im Weihnachtsgeschäft

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *