Google kauft Anbieter von Kollaborationssoftware

AppJets Lösung EtherPad soll Teil des Google-Wave-Projekts werden. Die EtherPad-Konten funktionieren noch bis März 2010. Das Unternehmen empfiehlt seinen Kunden den Umstieg auf Google Wave.

Google hat mit AppJet einen Anbieter von Kollaborationslösungen übernommen. AppJets Kernprodukt EtherPad soll in Google Wave integriert werden, das sich noch im Betastadium befindet.

„Das EtherPad-Team wird seine Arbeit an Echtzeit-Kollaborationssoftware mit dem Google-Wave-Team weiterführen“, teilte AppJet mit. Daher kämen auf die Anwender von EtherPad einige Änderungen zu: Wer die kostenlose „Free Edition“ oder die „Professional Edition“ nutze, könne das noch bis zum 31. März 2010 tun. Danach würden die Kontodaten der „Free Edition“ gelöscht. Benutzer der „Professional Edition“ könnten eine Archivdatei mit ihren Daten herunterladen.

Neue Konten will AppJet in beiden Editionen nicht mehr anlegen. Ab dem 31. Dezember werde das Unternehmen an alle EtherPad-Anwender per E-Mail Einladungen für Google Wave verschicken.

Anwendern der „Private Edition“ von EtherPad, die lokal in einem Netzwerk installiert wird, verspricht AppJet, dass der Support wie in den jeweiligen Verträgen vorgesehen verfügbar sein wird. Es werde aber keine Vertragsverlängerungen mehr geben.

EtherPad ermöglicht den Import von Microsoft-Word-Dokumente, Webseiten, PDF- und Text-Dateien sowie die gemeinsame Bearbeitung in einer Arbeitsgruppe. Die Arbeitsumgebung heißt „Pad“ (Notizblock). Über einen Zeitschieber sind frühere Versionen des „Pads“ erreichbar. Auch Googles Text und Tabellen bietet Funktionen zur Online-Zusammenarbeit.

Themenseiten: Business, Google, Kommunikation, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google kauft Anbieter von Kollaborationssoftware

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *