Yahoo integriert Facebook, Google verlinkt Twitter

Anfang 2010 soll Facebook Connect in viele Yahoo-Websites eingebaut werden. Yahoo verspricht sich davon mehr Aufmerksamkeit. Für eine Mitgliedschaft bei Google Friend Connect reicht ein Twitter-Log-in.

Yahoo und Google öffnen ihre Dienste weiter für die sozialen Netzwerke von Twitter und Facebook. Yahoo hat angekündigt, dass Nutzer künftig auf vielen seiner Websites ihren Facebook-Status aktualisieren und Inhalte mit ihren Facebook-Kontakten tauschen können. Google wiederum integriert laut einem Blogbeitrag Twitter in seinen Dienst Friend Connect.

Die Verbindung zwischen Yahoo und Facebook läuft über Facebook Connect. Die Facebook-Funktionen sollen beispielsweise unter den Yahoo-Seiten „Mail“, „Nachrichten“, „Sport“ und „Finanzen“ verfügbar sein. Das Angebot könnte mehr Besucher zum Yahoo-Auftritt lotsen, der in Amerika bereits auf dem zweiten Platz liegt. Die Idee ist, dass Facebook-Mitglieder durch ihre Kontakte auf Yahoo-Inhalte aufmerksam gemacht werden, die sie sonst vielleicht nicht entdeckt hätten.

Schon jetzt gibt es Verbindungen zwischen Yahoo und Facebook, die durch die ausgeweitete Kooperation noch enger werden. Die volle Integration wird aber noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Der Eingliederungsprozess soll nicht vor dem ersten Halbjahr 2010 starten.

Über Google Friend Connect können Besucher einer Website Kommentare und Bewertungen abgeben oder miteinander kommunizieren. Umgekehrt sind Site-Betreiber beispielsweise in der Lage, Umfragen durchzuführen oder Newsletter zu versenden. Ab sofort kann man sich mit einem Twitter-Log-in bei Google Friend Connect anmelden. Wer sich einmal registriert hat, kann „Follower“ auf die Anmeldung bei der Site oder auf laufende Diskussionen aufmerksam machen. Auch eine Einladung auf die jeweilige Site ist möglich.

Themenseiten: Facebook, Google, Internet, Networking, Soziale Netze, Twitter, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo integriert Facebook, Google verlinkt Twitter

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *