Google plant angeblich kostenpflichtiges Fernsehangebot auf Youtube

Die Verhandlungen mit TV-Sendern und Studios stehen noch am Anfang. Eine Serienfolge soll 1,99 Dollar kosten. Im Gegensatz zur Konkurrenz bietet Google zu diesem Preis nur Streams und keine Downloads.

Einem Bericht von All Things Digital zufolge führt Google Gespräche mit US-Fernsehsendern, um künftig auf Youtube Fernsehserien per Stream anbieten zu können. Der Preis für eine Folge soll, wie auch bei Apple oder Amazon, 1,99 Dollar (1,32 Euro) betragen.

Laut den Quellen von All Things Digital stehen die Verhandlungen mit den Rechteinhabern noch am Anfang. Beide Seiten sollen sich aber optimistisch gezeigt haben, da es schon ähnliche Vereinbarungen gebe.

Anders als Apple oder Amazon will Google angeblich keine Downloads, sondern nur Streams anbieten, so dass sich die Inhalte nicht auf Mobilgeräte übertragen lassen. Vertreter von Youtube und Fernsehsendern sehen darin aber kein wirkliches Problem. Laut einer von ihnen zitierten Studie schauen sich die meisten Kunden, die eine TV-Serie herunterladen, die Folge nur einmal an.

Die Studios sollen zudem darauf bestehen, dass Google denselben Preis verlangt wie die Mitbewerber, die Downloads anbieten. Andernfalls befürchten sie, dass bisherige Abnehmer neue Preisverhandlungen fordern.

All Things Digital vermutet, dass Youtube auch auf populäre Serien, wie sie Amazon und Apple anbieten, verzichten wird. Stattdessen könnte sich die Google-Tochter auf sonst nicht verfügbare Videos konzentrieren und diese als Abonnement bereitstellen. Dann müsste sich das Unternehmen auch nicht an die Preisvorgaben der Studios halten.

Schon im September waren Gerüchte aufgetaucht, wonach Youtube sein Angebot um kostenpflichtige Inhalte erweitern will. Der Videodienst soll mit mehreren Hollywoodstudios verhandelt haben, um Lizenzen für Videostreams auf Verleihbasis zu erhalten.

Youtube bemüht sich schon länger, mehr professionell erstellte Videos auf seiner Website zu zeigen. Bisher bietet der Videodienst nur durch Werbung finanzierte Filme von Sony und MGM an.

Themenseiten: Amazon, Apple, Google, Internet, YouTube

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google plant angeblich kostenpflichtiges Fernsehangebot auf Youtube

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *