Microsoft Office Web Apps läuft auf iPhone und Blackberrys

Symbian S60 und natürlich Windows Mobile genügen ebenfalls den Anforderungen. Als Browser sind neben den Standardprogrammen auch NetFront, Opera Mobile und Openwave kompatibel. Die Angaben gelten nur für die Business-Version.

Microsoft hat Systemanforderungen für die Nutzung der Office Web Apps auf mobilen Geräten bekannt gegeben. Die Online-Versionen von Word, Excel, PowerPoint und OneNote unterstützen nicht nur Handybetriebssysteme von Microsoft, Apple und Research In Motion, sondern auch mehrere Browser von Drittanbietern.

Nach Herstellerangaben können die Office Web Apps mit dem Internet Explorer unter Windows Mobile 5, 6, 6.1 und 6.5 sowie mit Safari 4 auf einem iPhone 3G oder 3G S genutzt werden. Zudem laufen sie unter Blackberry 4.x oder neuer sowie Symbian mit S60-Oberfläche. Darüber hinaus unterstützen die Office Web Apps die Browser Netfront in Version 3.4, 3.5 oder höher, Opera Mobile ab Version 8.65 und Openwave 6.2, 7.0 oder neuer.

Die Online-Bürosoftware ermöglicht allerdings nur Lesezugriffe auf Office-Dokumente. Es ist nicht möglich, auf mobilen Geräten Dateien zu erstellen oder zu bearbeiten. Nach Auskunft von Microsoft gilt diese Einschränkung nicht nur für die aktuelle Beta, sondern auch für die für Juni 2010 angekündigte Final der Office Web Apps. Wer Dokumente bearbeiten will, benötigt Office Mobile 2010, das Windows Mobile 6.5 voraussetzt.

Die genannten Systemanforderungen gelten bisher nur für die Business-Version der Office Web Apps, die serverseitig auf SharePoint basieren. Die für Endverbraucher gedachte kostenlose Version wird Microsoft über Windows Live SkyDrive anbieten.

Themenseiten: Handy, Microsoft, Mobil, Mobile, Windows Mobile, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft Office Web Apps läuft auf iPhone und Blackberrys

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *