Twitter schaltet Listenfunktion vorübergehend ab

Dem Unternehmen zufolge gab es eine Flut von Fehlermeldungen. Twitter-Nutzer sahen oft nur das "Fail-Whale"-Logo. Inzwischen sind die Stabilitätsprobleme behoben - das vor zwei Monaten eingeführte Feature ist wieder verfügbar.

Twitter hat aufgrund von Stabilitätsproblemen die vor zwei Monaten für einen begrenzten Nutzerkreis eingeführte Listenfunktion am Montag vorübergehend abgeschaltet. In einem Eintrag im Status-Blog heißt es dazu: „Wir haben soeben eine extrem hohe Fehlerquote festgestellt und versuchen, das zugrunde liegende Problem zu beheben.“

Später folgte eine Aktualisierung des Eintrags: „Wir erholen uns gerade von dem unerwarteten Ausfall. Die ‚Lists‘-Funktion ist zwischenzeitlich nicht verfügbar, weil wir den Grund der Unterbrechung erst herausfinden müssen.“ Das scheint mittlerweile geschehen zu sein, denn hat Twitter das Feature wieder aktiviert.

Lists ermöglicht Anwendern, andere Twitter-Nutzer zu bestimmten Gruppen zusammenzufassen, um sie leichter zu filtern. Beispielsweise kann man alle Arbeitskontakte und alle privaten Kontakte jeweils zu einer Gruppe zusammenfassen. Die Listen sind standardmäßig öffentlich und können von anderen übernommen werden. Jeder Nutzer hat aber auch die Möglichkeit, private Gruppen anzulegen.

Am gestrigen „Cyber Monday“, an dem viele US-Verbraucher online gehen, um im Internet Weihnachtsgeschenke zu kaufen, verfolgten zahlreiche Twitter-Mitglieder die Tweets von Händlern, in der Hoffnung, eine spontane Preisaktionen aufzuspüren. Doch stattdessen bekamen sie oft nur den „Fail-Whale“ zu sehen, einen Comic-Wal, der bei dem Mikrobloggingdienst als Fehlermeldung dient.

Themenseiten: Internet, Networking, Soziale Netze, Twitter

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Twitter schaltet Listenfunktion vorübergehend ab

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *