Qualcomm stellt Partner für Mobilplattform Brew vor

Ein Dutzend Softwarehäuser schreibt auf Brew lauffähige Programme. Beispiele reichen vom Gerätemanager bis zur Social-Networking-App. Erste Endgeräte mit der kompakten Laufzeitumgebung sollen Anfang 2010 erscheinen.

Qualcomm hat Partner benannt, die zu seiner 2010 erscheinenden Mobilplattform Brew Software beisteuern. Es sind Aplix, Bitstream, Comviva, Infraware, Monotype Imaging, Myriad, Novarra, Obigo, PDAger, Pixsense, Red Bend, Scanbuy, Seven Networks, UCweb und Yappa. Anfang kommenden Jahres seien erste Geräte zu erwarten, heißt es in der Mitteilung.

„Brew MP“, so der offizielle Name, gilt seit 2007 als perspektivenreiches Handy-Betriebssystem. Das Kürzel steht für „Binary Runtime Environment for Wireless – Mobile Platform“, also binäre Ausführungsumgebung für Handys. Als Vorteil gilt außer der geringen Größe von 150 KByte, dass Anwendungsentwickler nichts über die unterliegende Hardware wissen müssen, wenn sie für Brew schreiben. Das gilt zwar auch für viele hochentwickelte Handy-Betriebssysteme, etwa Android oder Symbian, die aber wesentlich umfangreicher sind.

Laut Qualcomm sind Schlüssel-Softwarekomponenten wie Java Virtual Machine, Adobe Flash, Treiber, Browser, Multimediaprogramme, Instant Messenger und Kalender von Haus aus in Brew MP integriert. Die Softwarepartner könnten so Anwendungen für Telefone entwickeln, die noch gar nicht erschienen sind.

Die vorgestellten Partner sollen das ganze Portfolio an Applikationen abdecken. Qualcomm erwähnt als Beispiele Browser, E-Mail und andere Nachrichtendienste, Anwendungen für soziale Netze und Multimedia, Grafik-Engines, Gerätemanagement, ortsgebundene Dienste und Schriftartenverwaltung.

Themenseiten: Betriebssystem, Business, Handy, Mobil, Mobile, Qualcomm, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Qualcomm stellt Partner für Mobilplattform Brew vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *