Autor des iPhone-Wurms „Ikee“ wird App-Entwickler

Das australische Softwareunternehmen Mogeneration heuert Ashley Towns an. Ein Sophos-Mitarbeiter kritisiert dies: Der Arbeitsvertrag belohnt Towns "unverantwortliches Verhalten" noch.

"Ikee" installiert als Hintergrundbild ein Foto von Rick Astley (Bild: Sophos).
„Ikee“ installiert als Hintergrundbild ein Foto von Rick Astley (Bild: Sophos).

Das australische Softwareunternehmen Mogeneration hat den als Autor des Ikee-Wurms bekannt gewordenen Ashley Towns eingestellt. Er soll künftig statt Schädlingen Anwendungen für das iPhone entwickeln.

„Wir haben ein Bewerbungsgespräch mit Ashley geführt, er hat unseren Einstellungstest für iPhone-Entwickler mit Bravour bestanden, und wir haben ihn eingestellt“, erklärte ein Sprecher des Unternehmens gegenüber der BBC. Mogeneration entwirft iPhone-Anwendungen für Geschäftskunden, darunter die australische Preissuchmaschine Getprice, News Corp Australia und Coastalwatch.

Graham Cluley, Sicherheitsberater bei Sophos, kritisiert dies in seinem Blog: „Towns bereut seine Tat nicht, und jetzt scheint es so, als werde er für sein unverantwortliches Handeln auch noch belohnt.“ Es gebe genügend gute Programmierer, die sich nicht so dumm verhalten hätten wie Towns. Sie seien voraussichtlich auch besser, da der Code des Ikee-Wurms einige grobe Fehler enthalte.

Towns hatte Anfang des Monats durch die Veröffentlichung des Wurms „Ikee“ für Aufsehen gesorgt. Der Schädling installiert auf per Jailbreak entsperrten iPhones ein Foto des 80er-Jahre-Popsängers Rick Astley als Hintergrundbild. Inzwischen ist eine gefährlichere Variante im Umlauf, die ebenfalls das voreingestellte SSH-Passwort „alpine“ nutzt, um sich Zugriff auf ungeschützte Apple-Handys zu verschaffen.

Themenseiten: Apple, Hacker, Mobile, Sophos, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Autor des iPhone-Wurms „Ikee“ wird App-Entwickler

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *