Gravis verkauft SD-Karten mit integriertem WLAN-Chip

Die Speichermedien des Herstellers Eye-Fi senden Fotos direkt von einer Kamera an einen Computer oder eine Sharing-Website. Je nach Modell werden auch Videos, Geotagging und RAW-Bilder unterstützt. Die Speichergröße beträgt zwischen 2 und 4 GByte.

Gravis vertreibt ab sofort mit einem Wi-Fi-Chip ausgestattete SD-Karten des Herstellers Eye-Fi. Mit ihnen lassen sich JPEG-Fotos von einer Digitalkamera per WLAN auf einen Rechner oder direkt an eine Sharing-Website übertragen. Bisher waren die Karten ausschließlich in den USA und Großbritannien erhältlich.

Das Modell Eye-Fi Geo verfügt über 2 GByte Speicherplatz und eine Geotagging-Funktion. Es speichert zu jedem Bild die Koordinaten des Aufnahmeorts. Später können die Geodaten beispielsweise mit der Mac-Software iPhoto 09 ausgelesen werden.

Die 4-GByte-Karte Eye-Fi Share Video eignet sich für Anwender, die Fotos und Videos mit einer maximalen Länge von 90 Minuten auf den Computer übertragen und anschließend bei YouTube, Facebook oder Flickr online stellen wollen. Die Eye-Fi Pro mit 4 GByte Speicher richtet sich an professionelle Fotografen und unterstützt als einziges Modell das Hochladen von Bildern im RAW-Format.

Die Eye-Fi-Medien entsprechen dem SD-Card-Standard, bieten aber genug Platz für einen zusätzlichen Wi-Fi-Chip. Nutzer können einstellen, ob die Karte Bilder direkt nach einer einzelnen oder einer Serie von Aufnahmen an das ausgewählte Ziel schickt. Wenn keine Fotos gemacht werden, schaltet sich die Wi-Fi-Funktion automatisch ab, um die Batterie zu schonen.

Die Eye-Fi Geo kostet bei Gravis 64,99 Euro. Die Eye-Fi Video Share bietet der Apple-Händler für 89,99 Euro und die Pro-Version für 149,90 an.

Die Eye-Fi-Karten sind ab sofort bei Gravis erhältlich (Bild: Gravis).
Die Eye-Fi-Karten sind ab sofort bei Gravis erhältlich (Bild: Gravis).

Themenseiten: Gravis, Hardware, Storage

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Gravis verkauft SD-Karten mit integriertem WLAN-Chip

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. November 2009 um 21:21 von Torty

    Wie gut funktioniert das Geo ?
    Scheint ja über die Wifi Location versuchen die Geo Location zu „orten“ das funktioniert leider garnicht im Wald oder Park wo kein Wlan zur verfügung steht. Halbwegs gut Funktionierts in der Stadt oder Ballungsgebieten.
    Mal sehn wie gut das tut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *