Infineon und Nokia kooperieren bei LTE-Lösungen

Infineon hat angekündigt, seine Zusammenarbeit mit dem Handyhersteller Nokia auszubauen. Gemeinsam wollen die Unternehmen Sende- und Empfangseinheiten für die nächsten Generationen von Mobilfunkstandards entwickeln, beispielsweise Long Term Evolution (LTE).

Zu den Zielen der Partnerschaft gehört Kompatibilität zwischen Nokias Baseband-Modem-Technologien und Infineons Radio-Frequency-Lösungen. Eine gemeinsame Chipplattform soll nicht nur in Nokia-Handys, sondern auch in Mobiltelefonen anderer Hersteller zum Einsatz kommen.

Die Entwicklerteams beider Unternehmen arbeiten laut Infineon auf Architektur- und Systemebene zusammen. Ihr Ziel ist es, eine Referenzplattform zur Verfügung zu stellen, die die Standardisierung von Schnittstellen für den LTE-Mobilfunkstandard vorantreibt.

LTE ermöglicht maximale Datenübertragungsraten von 100 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload. Die Weiterentwicklung LTE-Advanced soll Datenraten von bis zu 1 GBit/s ermöglichen.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Infineon und Nokia kooperieren bei LTE-Lösungen

  • Am 7. Dezember 2009 um 13:47 von Simon Unterweger

    Es geht aufwärts für Infineon
    Es sieht so aus, als laufe für Infineon wieder alles rund. Die Kooperation mit Nokia stellt einen weiteren Schritt dar, um im nächsten Jahr vielleicht einen Gewinn ausweisen zu können.

    Beste Grüße
    Simon

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *