Ebay entschuldigt sich für weltweiten Suchausfall

Am Samstag konnten teilweise keine Produkte gefunden werden. Der Schaden war am Sonntag wieder behoben. Nun soll es eine Entschädigung für die Händler geben.

Ebay hat sich bei seinen Kunden laut CNN für einen Ausfall der Suchfunktion am Samstag entschuldigt. Alle Verkäufer des Auktionsdienstes sollen für mögliche Verluste entschädigt werden.

Käufer, die am Samstag nach Produkten suchten, bekamen häufig keine oder nur eingeschränkte Suchergebnisse zu sehen. Manchmal erschien die Meldung: „Wir können die eingegebene Suchanfrage nicht bearbeiten. Bitte versuchen Sie es in einigen Minuten noch einmal.“

Lorrie Norrington (Bild: Ebay)
Lorrie Norrington (Bild: Ebay)

Am Sonntag waren diese Probleme aber alle wieder verschwunden. „Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass die kritischen Suchfunktionen in der Nacht vom Samstag auf den Sonntag wiederhergestellt wurden. Heute haben wir wieder normale Aktivität“, hieß es in einer Stellungnahme von Ebays Marketplace Operations President Lorrie Norrington.

Laut dieser Stellungnahme wurden „sekundäre Suchfunktionen“ wie die Verfeinerung einer Suche temporär ausgeschaltet. Das habe dazu gedient, die „kritischen Suchfunktionen“ schneller wiederherzustellen.

CNN schreibt, dass Ebay verschiedene Modelle angeboten habe, um Händler zu entschädigen – insbesondere Anbieter von Auktionen, die am Samstag endeten.

Themenseiten: Ebay, Internet, Kommunikation, Suchmaschine

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ebay entschuldigt sich für weltweiten Suchausfall

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *