Dell bringt 0,99-Zentimeter-Notebook Adamo XPS auf den Markt

Es kommt mit einer 1,4 GHz schnellen Intel-ULV-CPU, 4 GByte DDR3-RAM und einem 128-GByte-SSD. Sein 13,4-Zoll-Display löst mit 1280 mal 720 Pixeln auf. Der Einstiegspreis beträgt 1699 Euro.

Dell hat die sofortige Verfügbarkeit seines erstmals im September angekündigten 0,99-Zentimeter-Notebooks Adamo XPS bekannt gegeben. Der Einstiegspreis für das 34 mal 27,2 mal 0,99 Zentimeter große und 1,44 Kilogramm schwere 13-Zoll-Gerät mit Aluminiumgehäuse liegt bei 1699 Euro.

In der Basisausstattung wird das Adamo XPS von einem stromsparenden Intel-Prozessor der Core-2-Duo-ULV-Reihe SU9400 (1,4 GHz, 800 MHz Frontsidebus, 3 MByte L2-Cache) und 4 GByte DDR3-RAM angetrieben. Als Massenspeicher verbaut Dell statt einer Festplatte ein 128 GByte großes Solid State Drive. Das 13,4-Zoll-LED-Backlight-Display mit rahmenloser Glasfläche bietet eine 16:9-Auflösung von 1280 mal 720 Bildpunkten.

Eine Besonderheit stellt der Öffnungsmechanismus des Adamo XPS dar. Um es zu entriegeln, muss der Nutzer über eine wärmeempfindliche Leiste auf dem Displaydeckel streichen. Blau leuchtende Anzeigen signalisieren anschließend, dass das Notebook geöffnet werden kann.

Ungewöhnlich ist auch die leicht abgewinkelte, hintergrundbeleuchtete Tastatur in Originalgröße, die durch eine höhere Platzierung der Scharniere nicht wie bei herkömmlichen Notebooks flach aufliegt, sondern dem aufgeklappten Display als Stütze dient. Diese Stellung soll die Kühlung verbessern und ein ergonomisches Arbeiten ermöglichen.

Die weitere Ausstattung des MacBook-Air-Konkurrenten umfasst WLAN nach 802.11a/g/n, Fast-Ethernet (über externen Dongle), Bluetooth 2.1 und eine integrierte 2-Megapixel-Webcam. Zum Anschluss von Peripheriegeräten sind zwei USB-Ports, ein DisplayPort-Ausgang und per Adapter eine DVI-Schnittstelle vorhanden. Als Betriebssystem kommt die 64-Bit-Version von Windows 7 Home Premium zum Einsatz.

Ein optisches Laufwerk fehlt, kann aber als externe Variante ebenso wie eine Festplatte gegen Aufpreis (DVD-Brenner 90 Euro, Blu-ray-Laufwerk 230 Euro) bestellt werden. Dell bietet auch einen optionalen Lithium-Polymer-Akku mit 40 Wattstunden an. Mit der doppelten Kapazität des Standardakkus soll er eine Laufzeit von etwas mehr als fünf Stunden ermöglichen.

Das Adamo XPS ist ab sofort zu Preisen ab 1699 Euro verfügbar (Bild: Dell).
Das Adamo XPS ist ab sofort zu Preisen ab 1699 Euro verfügbar (Bild: Dell).

Themenseiten: Dell, Hardware, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell bringt 0,99-Zentimeter-Notebook Adamo XPS auf den Markt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *