Gartner erhöht erneut Prognose für weltweiten Halbleitermarkt

Der Branchenumsatz soll in diesem Jahr 226 Milliarden Dollar betragen. Das entspricht einem Rückgang um 11,4 Prozent gegenüber 2008. Die Branche profitiert von einer starken Nachfrage nach PCs und Handys.

Gartner hat erneut seine Jahresprognose für den weltweiten Halbleitermarkt erhöht. Gegenüber dem Vorjahr soll er nur noch um 11,4 statt um 17 Prozent schrumpfen. Das Marktforschungsinstitut rechnet 2009 mit einem Branchenumsatz von 226 Milliarden Dollar. Ende August hatte die Voraussage noch sechs Prozent niedriger gelegen.

Laut Gartner-Vizepräsident Bryan Lewis profitiert die Branche von einer stärkeren Nachfrage nach PCs und Mobiltelefonen. Dies habe gleichermaßen positive Auswirkungen auf anwendungsspezifische Standardprodukte, Mikroprozessoren und Speicher. Darüber hinaus erhöhe sich die Umsatzprognose für DRAM und NAND-Flash, da die Speicherpreise durch die zunehmende Nachfrage stärker gestiegen seien als erwartet.

„Beide Speichertypen verbuchen Umsatzrückgänge unterhalb des Branchendurchschnitts“, sagte Lewis. Einige DRAM-Hersteller seien im dritten Quartal 2009, nach drei Jahren mit Verlusten, erstmals wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt.

Gartner rechnet mit geringen Zuwächsen für Anfang 2010. Im Lauf des kommenden Jahres soll der Umsatz der Halbleiterbranche allerdings wieder das Niveau von 2008 erreichen, was einem Plus von 13 Prozent gegenüber 2009 entspricht.

Themenseiten: Business, Gartner, Marktforschung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gartner erhöht erneut Prognose für weltweiten Halbleitermarkt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *