Microsoft sucht Tester für Office Starter 2010

Nutzer von Office Live Workspaces haben Einladungen erhalten. Interessenten müssen zuvor einen Fragebogen zu Office-Anwendungen ausfüllen. Office Starter 2010 ist der Nachfolger von Microsoft Works.

Microsoft hat Nutzer von Office Live Workspaces eingeladen, sich an Tests für Office Starter 2010 zu beteiligen. Das kostenlose Einsteigerpaket enthält auf Grundfunktionen reduzierte Versionen von Word und Excel. Es finanziert sich über Werbeeinblendungen.

Wie Ithinkdiff.com berichtet, bittet Microsoft Interessenten, einen Fragebogen zu den von ihnen aktuell verwendeten Office-Anwendungen und Diensten auszufüllen. Neben Microsofts eigener Bürosoftware stehen auch Google Text und Tabellen, Apples iWork, Microsoft Works und Open Office auf der Liste.

Anfang Oktober hatte der Softwareanbieter die Starter-Version von Office 2010 als Nachfolger von Microsoft Works angekündigt. Sie soll ausschließlich vorinstalliert auf PCs vertrieben werden und Nutzern die Möglichkeit geben, sich mit der Bedienung von Office 2010 vertraut zu machen.

Office Live Workspaces will Microsoft auslaufen zu lassen. Das Add-on für Office ermöglicht die gemeinsame Bearbeitung von Dokumenten über das Internet. Nachfolger von Office Live Workspaces sind die Office Web Apps, von denen seit September eine Technology Preview verfügbar ist.

Im November soll ein öffentlicher Betatest von Office 2010 starten. Branchenexperten erwarten, dass Microsoft die Beta zur Professional Developers Conference freigeben wird, die am 16. November in Los Angeles beginnt. Die finale Version soll in der ersten Jahreshälfte 2010 in den Handel kommen.

Themenseiten: Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft sucht Tester für Office Starter 2010

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *