Samsung kündigt Handy-Betriebssystem Bada an

Die Markteinführung des mobilen OS findet Dezember statt. Dann soll auch das SDK für Software-Entwickler bereitstehen. Handys mit dem neuen Betriebssystem werden im ersten Halbjahr 2010 erwartet.

Samsung hat ein neues Betriebssystem für seine Mobiltelefone vorgestellt. Das mobile OS mit der Bezeichnung Bada soll offiziell im Dezember in den Markt eingeführt werden – gleichzeitig mit einem Software Development Kit (SDK) für Entwickler. Erste Mobiltelefone mit dem Betriebssystem sind voraussichtlich Ende des ersten Quartals zu erwarten.

Bada heißt auf Koreanisch Ozean und soll laut Hersteller die „grenzenlose Vielfalt der Applikationen, die für die neue Plattform entwickelt werden können“, darstellen. Mit Bada wollen die Koreaner es den Mobilfunkanbietern einfacher machen, eigene Services in Samsung-Handys zu integrieren. Zudem ist Bada für Samsung ein notwendiger Schritt, um seinen Kunden zukünftig Anwendungen von Fremdentwicklern anbieten zu können, wie es BlackBerry mit der App World, Android mit dem Market und Apple mit der App Store macht.

Die offizielle Website www.bada.com ist seit heute online.

Ein DLP-Chip von Texas Instruments (Bild: TI).
Bada, der Name von Samsungs neuem mobilen Betriebssystem, ist das koreanische Wort für Ozean (Bild: Samsung).

Themenseiten: Mobil, Mobile, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung kündigt Handy-Betriebssystem Bada an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *