PowerColor bringt passiv gekühlte Radeon-HD5750-Grafikkarte

Die DirectX-11-Platine kommt mit 1 GByte GDDR5-RAM und einem 128 Bit breiten Speicherinterface. Die Taktraten von GPU und Speicher entsprechen mit 700 respektive 1150 MHz den AMD-Referenzwerten. Der Preis beträgt 150 Dollar.

PowerColor hat eine Mittelklasse-Grafikkarte mit AMDsJuniper„-GPU angekündigt, die statt eines aktiven Lüfters eine lautlose Heatpipe-Kühlung verwendet. Diese basiert auf vier Kupfer-Heatpipes und 32 Kühlrippen (Heat Sinks), die die Wärme von Grafikprozessor und Speicherbausteinen wegleitet.

Die SCS3 HD5750 verfügt über 720 Stream-Prozessoreinheiten, 1 GByte GDDR5-RAM sowie ein 128 Bit breites Speicherinterface. Der im 40-Nanometer-Verfahren gefertigte Grafikchip läuft mit einem Takt von 700 MHz. Der Speicher taktet mit 1150 MHz. Damit entsprechen alle Werte dem Referenzdesign von AMD.

Die PCI-Express-2.1-Platine unterstützt DirectX 11 mit DirectCompute und OpenCL, Shader Model 5.0, ATIs CrossfireX-Technologie und den bereits aus der Vorgängerserie HD 4000 bekannten Video Decoder (UVD), der die CPU bei der Wiedergabe von Blu-ray- oder HD-DVD-Filmen entlasten soll. In der überarbeiteten Enhanced-Version kann er nun zwei 1080p-Videostreams gleichzeitig kodieren. Via HDMI 1.3 lässt sich ein digitales 7.1-Audiosignal übertragen.

Neben einer HDMI-Schnittstelle und zwei DVI-Anschlüssen verfügt die Radeon-Karte auch über einen DisplayPort-Ausgang. Der Multi-Monitor-Modus „Eyefinity“ ermöglicht die Ansteuerung von bis zu drei Bildschirmen mit einer Auflösung von jeweils 2560 mal 1600 Pixeln.

PowerColor will die SCS3 HD5750 ab 20. November ausliefern. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 150 Dollar. Das Standard-Modell mit Aktivkühlung kostet im Internet etwa 120 Euro.

Die PowerColor SCS3 HD5750 arbeitet dank der passiven Kühlung völlig lautlos (Bild: PowerColor).
Die PowerColor SCS3 HD5750 arbeitet dank der passiven Kühlung völlig lautlos (Bild: PowerColor).

Themenseiten: AMD, Grafikchips, Hardware, PowerColor, Radeon

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu PowerColor bringt passiv gekühlte Radeon-HD5750-Grafikkarte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *