Microsoft unterstützt Apache Software Foundation mit 100.000 Dollar

Auch Entwickler des Softwarekonzerns beteiligen sich an Apache-Projekten. Sie arbeiten unter anderem bei der Erstellung von Patches mit. Microsoft ist seit vergangenem Jahr Platin-Sponsor der Open-Source-Organisation.

Microsoft hat der Apache Software Foundation (ASF) im Rahmen der Entwicklerkonferenz ApacheCon in Oakland, Kalifornien, weitere finanzielle Unterstützung zugesagt. Die Spende beläuft sich auf 100.000 Dollar.

„Wir sind froh darüber, unsere Zusammenarbeit mit der Open-Source-Community auszubauen und die Arbeit der Apache Software Foundation über die nächsten Jahre mit 100.000 Dollar zu unterstützen“, so Microsoft in einer Pressemitteilung. Schon im vergangenen Jahr hatte Microsoft der Organisation mindestens 100.000 Dollar gespendet und wurde dadurch zu einem Platin-Sponsor.

In einem Blogeintrag auf Microsofts Website Port 25 erklärt ASF-Präsident Justin Erenkrantz, dass das Engagement von Microsoft über eine rein finanzielle Unterstützung hinausgehe. Der Softwareanbieter arbeite an einer Reihe von Apache-Projekten mit, beispielsweise HBase, Stonehenge oder Qpid.

„Microsofts Beteiligung besteht unter anderem darin, dass es Entwickler für die Unterstützung bestimmter Projekte und die Mitarbeit an Patches abstellt“, sagte Erenkrantz.

Themenseiten: Apache Foundation, Business, Microsoft, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft unterstützt Apache Software Foundation mit 100.000 Dollar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *