Brother startet Anfang Dezember Verkauf von LED-Druckern

Zielgruppe sind unter anderem Nutzer von Business-Tintengeräten. Angeboten werden drei Drucker und zwei Multifunktionsgeräte. Sie kosten zwischen 296 und 665 Euro.

Der HL-3040CN - der erste und kleinste der zunächst fünf LED-Drucker von Brother - kommt Anfang Dezember auf den Markt. Sein unverbindlicher Verkaufspreis beträgt 296 Euro (Bild: Brother).
Der HL-3040CN – der erste und kleinste der zunächst fünf LED-Drucker von Brother – kommt Anfang Dezember auf den Markt. Sein unverbindlicher Verkaufspreis beträgt 296 Euro (Bild: Brother).

Brother will Anfang Dezember mit der Markteinführung seiner zur IFA angekündigten LED-Druckerserie beginnen. Sie besteht aus zwei Druckern sowie drei Multifunktionsgeräten und zielt auf die mittlere Leistungsklasse der tonerbasierenden Farbdrucker ab.

Die LED-Geräte positioniert Brother als Bindeglied zwischen seinen Tinten- und Lasergeräten. Sie seien ungefähr so groß wie Tintengeräte, aber besser ausgestattet als manche Lasergeräte. Vorteile der LED- gegenüber Laserdruckern mit vergleichbarer Leistung und Ausstattung seien vor allem die kompaktere Bauweise und die geringere Zahl beweglicher Teile. Dadurch arbeiteten sie leiser, sparsamer mit Strom und wartungsärmer.

Alle fünf Modelle der von Brother als „Business Colours Compact“ vermarkteten Serie sind mit demselben LED-Farbdruckwerk ausgestattet. Sie drucken bis zu 16 farbige oder schwarzweiße Seiten in der Minute. Alle Modelle sind mit einem Ethernet-Port ausgerüstet, zwei – ein Drucker (HL-3070CW) und ein Multifunktionsgerät (MFC-9320CW) – auch mit WLAN-Schnittstelle.

Für den Einsatz in sicherheitsrelevanten Bereichen besitzen alle Geräte einen PIN-geschützten Druckmodus. Ebenfalls an allen Geräten lässt sich im Treiber die Farbdruckfunktion einschränken. Sie unterstützen IPv4 und IPv6 und werden mit Treibern für Windows, Mac und Linux oder PCL-6- und PS-3-Emulationen ausgeliefert.

Die Papierkassette fasst 250 Blatt. Zur Bedienung ist ein LCD vorhanden. Die zwei Multifunktionsgeräte weisen zudem einen Dokumenteneinzug für 35 Seiten auf. Alle fünf Modelle sind mit dem Blauen Engel ausgezeichnet. Brother gewährt auf die Geräte eine 3-Jahre-Vor-Ort-Garantie.

Der HL-3040CN wird Anfang Dezember verfügbar sein. Die übrigen vier Modelle folgen ihm noch vor Jahresende. Die unverbindliche Preisempfehlung für den HL-3040CN liegt bei 296 Euro. Der HL-3070CW soll 344 Euro kosten, der DCP-9010CN rund 435 Euro. Die beiden Multifunktionsgräte MFC-9120CN und MFC-9320CW kommen voraussichtlich für 629 und 665 Euro in den Handel.

Themenseiten: Brother, Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Brother startet Anfang Dezember Verkauf von LED-Druckern

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *