Nokia stellt vier Mobiltelefone für Einsteiger vor

Die Geräte erscheinen im ersten Halbjahr 2010. Sie kommen unter anderem mit Farbdisplay und integriertem UKW-Radio. Die Preise liegen zwischen 29 und 65 Euro.

Nokia hat vier Mobiltelefone angekündigt, die sich an Einsteiger richten. Die Modelle Nokia 1616 und Nokia 1800 kommen im zweiten Quartal 2010 zu Preisen von 29 Euro beziehungsweise 31 Euro auf den Markt. Das Nokia 2220 slide und das Nokia 2690 erscheinen im ersten Quartal 2010 und kosten 54 Euro respektive 65 Euro.

Das Modell Nokia 1616 ist mit einem Farbdisplay ausgestattet. Die Farbcover kann der Anwender wechseln. Es verfügt über ein integriertes UKW-Radio, einen Kalender, eine Taschenlampe und eine Uhr mit Sprachausgabe. Darüber hinaus bietet es die Möglichkeit, Klingeltöne im MP3-Format zu verwenden.

Das Nokia 1800 liefert der finnische Handyhersteller inklusive Headset aus. Das Gerät verfügt wie das Modell 1616 über ein Farbdisplay, eine integrierte Taschenlampe, ein UKW-Radio und eine Uhr mit Sprachausgabe. Zudem können mehrere Nutzer unterschiedliche Telefonbücher erstellen.

Die teureren Modelle 2220 slide und 2690 bieten Internetzugang über GPRS sowie EDGE und unterstützten Nokias E-Mail-Dienst Ovi Mail. Zur weiteren Ausstattung gehören ein Farbdisplay, MMS-Versand, Bluetooth, ein UKW-Radio und eine VGA-Kamera. Die Standby-Zeit für das Nokia 2220 slide liegt laut Hersteller bei maximal 20 Tagen.

Das Nokia 2690 bietet zusätzlich zu den genannten Funktionen eine Schnittstelle für Micro-SD-Karten mit bis zu 2 GByte und einen 3,5-Millimeter-Klinkenstecker. Über den integrierten Multimediaplayer lassen sich zudem Videos und Musikstücke abspielen. Die Akkulaufzeit gibt Nokia mit bis zu 14 Tagen an.

Die Einsteigerhandys Nokia 1616 (links) und Nokia 1800 (rechts) kommen für 29 Euro beziehungsweise 31 Euro auf den Markt (Bild: Nokia).
Die Einsteigerhandys Nokia 1616 (links) und Nokia 1800 (rechts) kommen für 29 Euro beziehungsweise 31 Euro auf den Markt (Bild: Nokia).

Themenseiten: Handy, Mobil, Mobile, Nokia

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia stellt vier Mobiltelefone für Einsteiger vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *