Sony Ericsson kündigt sein erstes Android-Handy Xperia X10 an

Das Xperia X10 kommt mit Snapdragon-CPU mit 1 GHz. Weitere Features sind eine 8,1-Megapixel-Kamera, HSDPA, WLAN, GPS und Stereo-Bluetooth. Es soll im ersten Quartal des kommenden Jahres ausgeliefert werden.

Sony Ericsson hat mit dem Xperia X10 sein erstes Android-Smartphone vorgestellt. Es läuft unter dem Betriebssystem Google Android 1.6 (Donut) und wird von einem Snapdragon-Prozessor mit 1 GHz Taktfrequenz angetrieben.

Die Benutzeroberfläche User Experience (UX) des Xperia X10 hat nach Angaben des Herstellers zwei zentrale Elemente: Timescape und Mediascape. Sie sollen die Verwaltung von Kommunikation und Medien vereinfachen. So sammelt Timescape SMS-Nachrichten, E-Mails, Facebook- und Twittereinträge chronologisch an einem Ort. Mediascape stellt lokal und online verfügbare Multimedia-Dateien dar. Es findet automatisch gespeicherte Fotos, Videos sowie Lieder und schlägt ähnliche Online-Inhalte vor.

Neben der Benutzeroberfläche UX bietet das Quad-Band-Handy eine 8,1-Megapixel-Kamera mit Bildstabilisator und einen Autofokus mit Gesichtserkennung. Sie nimmt auch Videos im 16:9-Format (480 mal 854 Pixel) auf. Bedient wird das X10 über ein 4 Zoll großes Touchscreen-Display, das 262.000 Farben mit 480 mal 854 Pixeln auflöst.

Sony Ericssons Android-Handy ist 11,9 mal 6,3 mal 1,3 Zentimeter groß und wiegt 135 Gramm. Es beherrscht HSDPA, WLAN, GPS und Stereo-Bluetooth. Für Headsets gibt es eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse. Zur Softwareausstattung gehört ein Mediaplayer, der Albencover darstellt.

Das Smartphone lässt sich als Modem an einen PC anschließen (entspricht Tethering beim iPhone). Der integrierte Speicher fasst knapp 1 GByte und kann per Micro-SD-Karten erweitert werden. Im Lieferumfang ist eine 8-GByte-Karte enthalten.

Das X10 soll im Laufe des ersten Quartals 2010 in Schwarz und Weiß auf den Markt kommen. Den Preis gibt Sony Ericsson mit 699 Euro an.

Xperia X10 mit 1-GHz-CPU und Android-Betriebssystem (Bild: Sony Ericsson)
Xperia X10 mit 1-GHz-CPU und Android-Betriebssystem (Bild: Sony Ericsson)

Themenseiten: Android, Handy, Mobil, Mobile, Sony Ericsson

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Sony Ericsson kündigt sein erstes Android-Handy Xperia X10 an

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. November 2009 um 9:37 von Rumble

    8 MPix…
    .. zeigen die Überflüssigkeit von Management-Spielzeug.

    Das Objektiv einer solchen Cam ist aufgrund der flachen bauform physikalisch eng begrenzt – es kann solche Auflösungen physikalisch nicht bewältigen.

    Alles, was 8 MPix noch exakt auflösen, sind die farbverwerfungen und Abberationen eines Objektives mit der Qualität eines Flaschenbodens.

    Aber Hauptsache man kann mit 8 Megapixeln angeben – fürs Fotografieren hat jemand, der 700 ? für ein Handy ausgibt, vermutlich eine Spiegelreflex zuhause – und kann sie nicht bedienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *