Französische Finanzbehörde wechselt von Outlook zu Thunderbird

Bisher war auch Lotus Notes zum Einsatz gekommen. Die Umstellung erfolgt im Zuge einer Vereinheitlichung. Add-ons ergänzen die Open-Source-Lösung um Kalender- und Groupware-Funktionen.

Die französische Finanzverwaltung will ihre insgesamt 130.000 Arbeitsplätze auf den freien E-Mail-Client Mozilla Thunderbird umstellen. Hintergrund ist nach französischen Medienberichten die Zusammenlegung zweier Behörden zur heutigen Finanzverwaltung.

Bislang wurde in der Direction Générale des Finances Publiques Lotus Notes und Microsoft Outlook eingesetzt. Nun sollen die E-Mail-Systeme vereinheitlicht werden, schreibt das französische Portal 01.net.

Dazu wird Thunderbird mit einigen Erweiterungen bestückt, die die tägliche Arbeit erleichtern sollen. Dazu gehören die Kalenderanwendung Lightning und die Groupware OBM. Letztere stammt vom französischen Unternehmen Linagora, das sich auf Open-Source-Lösungen spezialisiert hat.

Bereits heute wird Thunderbird bei der französischen Gendarmerie sowie im Verteidigungsministerium eingesetzt. Die Groupware OBM verwendet unter anderem das Innenministerium.

Themenseiten: Business, E-Mail, Microsoft, Mozilla, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Französische Finanzbehörde wechselt von Outlook zu Thunderbird

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *