Microsoft optimiert Handyversion von Bing für Touchscreen

Die neue Oberfläche steht nur auf wenigen Mobiltelefonen und ausschließlich US-Nutzern zur Verfügung. Sie können mit den Fingern das Kinoprogramm in ihrer Nähe durchsuchen. Außerdem gibt es jetzt Abfragen von NFL-Spielen und Abflugzeiten.

Die für Touchscreen optimierte Oberfläche der Mobile-Version von Bing ermöglicht eine Navigation mit den Fingern - hier im Kinoprogramm (Screenshot: CNET).
Die für Touchscreen optimierte Oberfläche der Mobile-Version von Bing ermöglicht eine Navigation mit den Fingern – hier im Kinoprogramm (Screenshot: CNET).

Microsoft hat am Freitag eine neue Version seiner Such-Site m.bing.com online gestellt. Die Handyvariante der Suchmaschine Bing ist jetzt für Smartphones mit berührungsempfindlichem Bildschirm optimiert.

Beispielsweise gibt es nun größere Buttons, die besser zu sehen sind und sich leichter mit dem Finger drücken lassen. Außerdem gibt es einen „Movie Finder“: ein interaktives Kinoprogramm, in dem Nutzer nach Filmen suchen können, die in Kürze in ihrer Nähe laufen.

Bisher funktioniert die Touchscreen-Navigation nur für US-Nutzer und nur auf einer Reihe von Modellen: iPhone, iPod Touch, T-Mobile G1, Samsung Omnia, Verizon Imagio und Zune HD. Die Liste will Microsoft möglichst bald verlängern. Inzwischen werden Smartphones, die die neue Oberfläche nicht nutzen können, auf eine einfachere Version von Bing umgeleitet.

Neben Touchscreen-Support hat Microsoft zwei neue Arten von Suchanfragen integriert, die sogenannte „Echtzeit“-Datenquellen auswerten. Sie informieren über Zwischenstände und Ergebnisse aus der amerikanischen Football-Liga NFL beziehungsweise den Status von Flügen. In die Football-Suche kann der Anwender einen Namen eines Spielers oder eines Teams eingeben. Die Flugsuche muss mit Fluglinie und Flugnummer gefüttert werden. Sie informiert über Ankünfte, Abflüge und Verspätungen.

Themenseiten: Bing, Handy, Internet, Microsoft, Mobil, Mobile, Suchmaschine

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft optimiert Handyversion von Bing für Touchscreen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *