Google: „Wir stellen keine Android-Hardware her“

Der Suchanbieter widerspricht Medienberichten. Fertigung und Vertrieb eines Handys wären laut Android-Entwicklungschef Andy Rubin eine fundamentale Änderung des Geschäftsmodells. Dazu ist Google nicht bereit.

Google will kein eigenes Mobiltelefon mit dem Betriebssystem Android bauen. Laut Andy Rubin, Chef der Android-Entwicklungsabteilung, stellt Google grundsätzlich keine Hardware her. Vielmehr ermögliche Google es anderen Unternehmen, Geräte mit Android zu fertigen.

Damit hat der Suchanbieter einem Bericht von TheStreet.com widersprochen, wonach noch in diesem Jahr ein von Google entwickeltes Handy in den Handel kommen soll. Rubin machte sich über die Vermutung lustig, Google werde mit einem eigenen Handy in direkte Konkurrenz zu seinen Kunden treten.

Google habe sich zwar für das Scharnier-Design zum Ausfahren der Tastatur beim T-Mobile G1 starkgemacht, so Rubin. Von einer Idee für eine Funktion sei es aber ein weiter Weg hin zur Entwicklung eines Mobiltelefons und dem Aufbau eines Vertriebsnetzes. Dabei würde es sich um „eine fundamentale Änderung“ in Googles Geschäftsmodell handeln, zu der das Unternehmen nicht bereit sei.

Gerüchte um ein sogenanntes „Google Phone“ kursieren schon seit einigen Jahren. Es gab sie schon, bevor das Unternehmen im November 2007 Android offiziell ankündigte. Seitdem hat sich Google darauf konzentriert, mit Handyherstellern und Mobilfunkprovidern zusammenzuarbeiten.

Rund zwei Jahre später steht die Version 2 des Handybetriebssystems in den Startlöchern. Erstes Android-2.0-Handy ist das von Motorola entwickelte Droid, das laut einem Bericht von TheBoyGenius in Deutschland bei O2 als Motorola Milestone erhältlich sein wird.

Themenseiten: Android, Google, Mobil, Mobile, Motorola

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google: „Wir stellen keine Android-Hardware her“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *