Funkwerk bringt Router speziell für Arztpraxen

Er ist für den Zugang zum KV-SafeNet der Kassenärztlichen Vereinigung vorkonfiguriert. Den Vertrieb übernimmt exklusiv die Deutsche Telekom. Sie verlangt einmalig 300 Euro für die Hardware sowie monatlich 20 Euro für den Zugang.

Funkwerk hat einen Router vorgestellt, der für Arztpraxen vorkonfiguriert ist: Das Modell Medical Exchange 100 stellt nach Authentifizierung des Arztes eine zertifikatsbasierte VPN-Verbindung zum KV-SafeNet der Kassenärztlichen Vereinigungen her. Dieses System ermöglicht unter anderem eine Online-Abrechnung von medizinischen Leistungen.

Den Vertrieb des Routers übernimmt exklusiv die Deutsche Telekom. Sie bietet ihn als Teil eines Komplettpakets namens Medical Exchange an. Es enthält den KV-SafeNet-Zugang, den Router sowie (falls nicht vorhanden) einen DSL-Zugang der Telekom. Das kostet einmalig 299,95 Euro für die Hardware sowie 19,95 Euro monatlich – ein „Call&Surf“-Paket vorausgesetzt.

Für Funkwerk ist dies das zweite Partnerprojekt mit der Telekom in diesem Jahr. Das erste war der Exklusivvertrieb der TK-Anlage Eumex 401 im Januar gewesen. Medical Exchange misst Geschäftsführer Johann M. Schmid-Davis aber eine besondere Bedeutung zu, da damit „der Eintritt in ein neues Marktsegment“, nämlich E-Health, erfolge.

Router im weißen Kittel: Medical Exchange 100 (Bild: Funkwerk EC)
Router im weißen Kittel: Medical Exchange 100 (Bild: Funkwerk EC)

Themenseiten: Deutsche Telekom, Funkwerk, Hardware, Kommunikation, Networking, Netzwerk, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Funkwerk bringt Router speziell für Arztpraxen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *