Analysten sehen Erholung für Halbleitermarkt im vierten Quartal

iSuppli rechnet zwischen Oktober und Dezember mit einem Umsatzplus von 10,6 Prozent. Für das Gesamtjahr sagt das Unternehmen ein Minus von 16,5 Prozent voraus. Das Niveau vor der Wirtschaftskrise wird erst zwischen 2010 und 2012 erreicht.

Die Analysten von iSuppli rechnen damit, dass sich der weltweite Halbleitermarkt im vierten Quartal erholt. Für die Monate Oktober bis Dezember erwarten sie einen Umsatzzuwachs um 10,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Laut Dale Ford, Senior Vice President bei iSuppli, ist es das erste Mal in diesem Jahr, dass die Erlöse im Vergleich zu 2008 steigen.

Für das Gesamtjahr 2009 erwarten die Analysten einem Umsatzeinbruch auf dem weltweiten Halbleitermarkt um 16,5 Prozent nach einem Minus von 5,4 Prozent im vergangenen Jahr. Das Umsatzniveau der Branche werde nach Angaben von iSuppli erst zwischen 2010 und 2012 wieder den Stand vor der Wirtschaftskrise erreichen.

Erste Anzeichen für eine Erholung des Halbleitermarkts hatten auch die Quartalszahlen des Chipherstellers Intel Mitte des Monats geliefert. Trotz eines Umsatzeinbruchs um acht Prozent übertraf das Unternehmen die Erwartungen von Marktforschern deutlich. Zwischen April und Juli hatte das Minus noch 15 Prozent betragen.

Auch der Branchenverband Semiconductor Industry Association (SIA) sieht die Halbleiterindustrie wieder im Aufwind. Für August meldete er ein Umsatzwachstum um fünf Prozent gegenüber dem Vormonat. Als Grund dafür nannte der SIA eine anhaltend hohe Nachfrage nach Netbooks.

Themenseiten: Business, Prozessoren, Studie, iSuppli

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Analysten sehen Erholung für Halbleitermarkt im vierten Quartal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *