Carl Icahn zieht sich aus Yahoos Verwaltungsrat zurück

Der Großaktionär will sich künftig anderen Aufgaben widmen. Yahoo-Chefin Carol Bartz und das geplante Suchabkommen mit Microsoft finden seine Unterstützung. Icahn gehörte dem Board of Directors seit August 2008 an.

Wie MarketWatch meldet, hat Carl Icahn seinen Sitz im Verwaltungsrat von Yahoo aufgegeben. Dem Bericht zufolge will sich der Yahoo-Großaktionär in Zukunft anderen Aufgaben widmen. „Derzeit gehört meine Aufmerksamkeit anderen Dingen“, sagte Icahn.

Er unterstütze weiterhin CEO Carol Bartz sowie das geplante Suchabkommen mit Microsoft und sei stolz auf seine Rolle bei diesen beiden strategischen Entscheidungen. „Carol leistet hervorragende Arbeit, und ich glaube, der Microsoft-Deal bietet langfristig viele Vorteile, deren Potenzial viele noch nicht erkannt haben.“

„Carl Icahn war ein wichtiges Mitglied des Verwaltungsrats und hat uns bei bedeutenden Veränderungen geholfen. Wir sind dankbar für seine aktive Rolle bei der Gestaltung von Yahoos Zukunft“, heißt es in einer Erklärung des Unternehmens. Der Verwaltungsrat verfügt damit nur noch über elf Mitglieder. Zum Ende des Jahres verlässt zudem Maggie Wilderotter das Gremium.

Carl Icahn war seit August 2008 Mitglied von Yahoos Board of Directors. Seiner Berufung war ein Streit um die schließlich gescheiterten Übernahmeverhandlungen mit Microsoft im vergangenen Jahr vorausgegangen. Icahn versuchte, mit eigenen Kandidaten die Kontrolle über den Verwaltungsrat zu erlagen, um den damaligen CEO Jerry Yang abzusetzen und einen Zusammenschluss zwischen Microsoft und Yahoo zu ermöglichen. Im Juli 2008 legten Icahn und Yahoo ihre Auseinandersetzungen bei.

Themenseiten: Business, IT-Jobs, Microsoft, Suchmaschine, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Carl Icahn zieht sich aus Yahoos Verwaltungsrat zurück

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *