Denic meldet großen Ansturm auf neue Kurzdomains

Die Registrierungsstelle verzeichnet zwischen 9 und 14 Uhr knapp 74.000 Anträge auf die ein- und zweistelligen URLs. Laut Sedo spielen die Webadressen eine neue Rekordsumme ein. Die teuerste Domain wurde für fast 280.000 Euro versteigert.

Die Denic hat einen großen Ansturm auf die heute eingeführten Kurzdomains gemeldet. Zwischen 9 und 14 Uhr sind bei der Registrierungsstelle 73.998 Anträge eingegangen. Die Zahl der neu angemeldeten Domains liegt bei knapp 29.000. Die Domainhandelsbörse Sedo meldet, dass ihre Sonderauktion für ein- und zweistellige URLs sechs Millionen Euro eingespielt hat.

„Die hohe Anzahl an eingegangenen Domainanträgen belegt die Begeisterung für die neuen Domainmöglichkeiten und zeigt einmal mehr, wie attraktiv .de-Domains sind“, sagte Denic-Vorstandsmitglied Sabine Dolderer. Laut Sedo kommen die Anfragen nicht nur aus Deutschland. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben fast 40.000 Gebote aus 49 Ländern auf 3000 .de-Domains erhalten.

Fünf Domains erzielten dabei zusammen ein Rekordergebnis von 840.599 Euro. Dabei handelt es sich um „tv.de“ (279.499 Euro), „pc.de“ (158.700 Euro), „de.de“ (144.277 Euro), „com.de“ (135.623 Euro) und „dp.de“ (122.500 Euro). Das Unternehmen rechnet damit, dass der Wert der Domains noch höher liegt, „da in den Tagen nach der Vergabe mit einem regen Weiterverkauf gerechnet werden kann“.

Themenseiten: Denic, Internet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Denic meldet großen Ansturm auf neue Kurzdomains

Kommentar hinzufügen
  • Am 24. Oktober 2009 um 11:45 von coke

    VW und HP?
    Bekommen VW und HP ihre Domains oder wurden die auch versteigert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *