BlackBerry-Apps für einen erfolgreichen Arbeitsalltag

Blackberrys zählen zu den beliebtesten Smartphones für Geschäftsleute. Doch erst zusätzliche Software aus der App World macht die Telefone wirklich unentbehrlich. ZDNet stellt sechs hilfreiche Programme vor.

Seit Juli 2009 hat die Blackberry App World ihre Tore geöffnet. Dem Beispiel des App Store für das iPhone folgend, findet der Nutzer hier unterschiedlichste Softwarelösungen, die er sich auf sein Handy herunterladen kann. Auffällig sind zwei Dinge: Erstens ist die Auswahl in der Blackberry App World mit gut 2000 Anwendungen wesentlich kleiner als in Apples App Store. Und zweitens kosten die Programme, die vorwiegend für geschäftliche Bedürfnisse ausgelegt sind, deutlich mehr als auf dem iPhone. Die Preise rangieren zwischen 4 und 80 Euro. Aber auch Anwendungen für über hundert Euro stehen zum Download bereit. ZDNet hat die App World nach nützlichen Programmen durchforstet und sechs unverzichtbare gefunden.

Wer im Stress ist und sich nicht durch unnötige Telefonate stören lassen will, installiert am besten den Advanced Call Manager auf seinem Blackberry. Er arbeitet als zuverlässiger Sekretär, blockiert ungebetene Anrufer und stellt nur wichtige Telefonate durch. Die Software sorgt mit Hilfe von Filterlisten dafür, dass beispielsweise gruppen- oder nummernspezifische Anrufe unterdrückt werden. Der Anwender kann hierzu unter dem Menüpunkt „Listen verwalten“ schwarze und weiße Listen (Black- und White-Lists) anlegen. Es lassen sich aber auch generell alle Gespräche abweisen oder nur Anrufe aus dem Telefonbuch durchstellen.

Phone Bak ist eine raffinierte Diebstahlsicherung für Blackberrys. Wenn das Smartphone verloren geht und ein Fremder seine eigene SIM-Karte einsetzen will, greift Phone Bak ein. Sobald die neue Karte eingelegt ist, sorgt die Software dafür, dass die Daten der fremden SIM-Karte und der Ort, wo sie ins GSM-Netz eingeloggt ist, an eine vorher festgelegte Handynummer gesendet werden. Mithilfe der IMSI-Nummer, die in der SIM-Karte gespeichert ist, lässt sich das Telefon innerhalb des GSM-Netzes verfolgen. Über die IMEI-Nummer des Gerätes, die für jedes GSM-Handy einzigartig ist und zur Identifizierung im Netzwerk dient, lässt sich das Blackberry sperren. Zugleich sorgt Phone Bak dafür, dass alle persönlichen Daten auf dem Smartphone gelöscht werden.

Der Exgis Time Tracker ist für jene konzipiert, die mehrere Kunden oder Projekte betreuen und ihre geleisteten Stunden genau dokumentieren müssen. Unter „Time“ kann der Anwender die Zeiterfassung starten, indem er „Neue Timeline“ anklickt. Im folgenden Menü muss er „Start Time“ auswählen, dann beginnt die Uhr zu ticken. Ist die Arbeit beendet oder wechselt der Nutzer zu einem anderen Projekt, klickt er „End Time“ an. Sofort errechnet das Programm die geleisteten Arbeitstunden automatisch. Manuelles Nachbessern ist im Notfall möglich, indem die Anfangs- oder die Endzeit korrigiert wird.

Der Softwareanbieter Thax hat mit Findentity Mobile Dictate ein Programm entwickelt, das den Blackberry zum Diktiergerät macht. Ausgewählte Tasten und der Trackball bieten auf Knopfdruck die Funktionen eines professionellen Diktiergeräts. Der Nutzer kann unterwegs beliebig lange Texte aufsprechen und speichern. Innerhalb einer Aufnahme besteht die Möglichkeit, vor- und zurückzuspulen, so dass weitere Sätze oder Absätze nahtlos eingefügt werden können. Zudem lassen sich einzelne Wörter, aber auch ganze Passagen löschen oder überschreiben.

Mit Basic Print ermöglicht der Business-Software-Anbieter Cortado den Ausdruck von Fotos, Text-Mails oder Dokumenten direkt vom Smartphone aus – ohne Umweg über einen PC. Außerdem lassen sich Notizen, Aufgaben und Kalendereinträge sowie Kontakte auf Papier ausgeben. Der Druckauftrag wird via Bluetooth an einen kompatiblen Fotodrucker gesendet. Das kann je nach Datenmenge wenige Sekunden bis hin zu einer halben Minute dauern.

Sixt bietet als erste Autovermietung eine mobile Fahrzeugbuchung via Blackberry an. Der Nutzer kann mit dem Tool sein Wunschfahrzeug per Smartphone reservieren. Die Bestätigung erfolgt per SMS oder E-Mail (PDF). Dabei besteht die Möglichkeit, die Mietstation über die Stationensuche zu finden. Auch per GPS kann sich der Nutzer orten und dann Sixt-Stationen in seiner Nähe anzeigen lassen.

Themenseiten: Business-Software, Download-Special, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu BlackBerry-Apps für einen erfolgreichen Arbeitsalltag

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *