Unitymedia bringt Internet mit 120 MBit/s nach Köln und Aachen

Die maximale Uploadgeschwindigkeit gibt der Kabelanbieter mit 5 MBit/s an. Das Triple-Play-Angebot startet am 2. November. Es wird mit dem Übertragungsstandard EuroDOCSIS 3.0 realisiert.

Unitymedia hat angekündigt, Privathaushalte in Köln und Aachen ab dem 2. November mit Internetgeschwindigkeiten von bis zu 120 MBit/s im Download und maximal 5 MBit/s im Upload zu versorgen. Um die hohe Geschwindigkeit zu erreichen, setzt der Kabelnetzbetreiber erstmals den Standard EuroDOCSIS 3.0 ein.

„Die Einführung von EuroDOCSIS 3.0 erschließt nicht nur eine neue Leistungsdimension in der Datenübertragung, sondern auch völlig neue Möglichkeiten für unsere Kunden und die Medienbranche insgesamt. Sie weist weit über die heutigen Anwendungen hinaus in die Zukunft der Medien und Kommunikation“, so Unitymedia-CEO Parm Sandhu.

Zu den Preisen für das Triple-Play-Produkt „Unity3play 120.000“, das aus Internet-Flatrate, TV-Angebot und Telefonie besteht, wollte sich Sandhu nicht äußern. Sie sollen erst kurz vor dem Start bekannt gegeben werden. Das 20-MBit/s-Angebot des Kabelnetzbetreibers gibt es ab 25 Euro.

Neben Unitymedia haben auch Kabel Deutschland und der regionale Kabelanbieter Kabel BW den Ausbau ihrer Netze für schnelles Internet angekündigt. Sie planen vorerst Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s im Download.

Themenseiten: Breitband, Internet, Unitymedia

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Unitymedia bringt Internet mit 120 MBit/s nach Köln und Aachen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *