Telekom stellt DSL-Anschlüsse auf Rate Adaptive Mode um

Der Wechsel von einer festen Übertragungsrate auf eine variable Bandbreite ist ab Februar 2010 möglich. Bestandskunden steht die neue Technik kostenlos zur Verfügung. RAM ist laut Telekom nicht an jedem Anschluss möglich.

Die Deutsche Telekom hat in einem Interview mit Teltarif angekündigt, die DSL-Anschlüsse ihrer Kunden ab Februar 2010 sukzessive auf den sogenannten Rate Adaptive Mode (RAM) umzustellen. Statt einer festen Übertragungsrate wird dabei die auf der Leitung maximal mögliche Bandbreite zur Verfügung gestellt.

Während andere DSL-Anbieter schon seit Längerem variable Übertragungsraten nutzen, hat die Telekom die Einführung bislang wegen technischer Probleme auf 16-MBit-Anschlüsse und Kunden von T-Home Entertain beschränkt.

Vor Kurzem beendete das Unternehmen ein Pilotprojekt mit 8000 Kunden, welche die Technik kostenlos testen durften. Der Großteil der Anwender konnte nach Angaben von T-Home-Sprecher Ralf Sauerzapf von einer Steigerung der Übertragungsrate profitieren. „Bei einigen Anschlüssen konnte die Bandbreite sogar mehr als verdoppelt werden“, sagte er.

Telekom-Kunden erhalten den Rate Adaptive Mode ab dem kommenden Jahr ohne zusätzliche Kosten bei der Buchung eines Call&Surf-Tarifs. Wie Sauerzapf erklärte, ist die variable Übertragungsrate aber aus technischen Gründen nicht an allen DSL-Anschlüssen verfügbar. „Eine Aussage zur Verfügbarkeit wird erst bei der Buchung des Call&Surf-Produkts möglich sein.

Themenseiten: Breitband, DSL, Deutsche Telekom, Internet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Telekom stellt DSL-Anschlüsse auf Rate Adaptive Mode um

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. Dezember 2009 um 21:41 von DSLer

    Einführungszeitpunkt unklar
    Anfragen bei der telekom haben keine Bestätigung über den Einfürhrungstermin nunmehr Februar 2010 ergeben.

    Weiß jemand konkrete(re)s !?

    RH

    • Am 12. April 2010 um 9:53 von Ingo

      AW: Einführungszeitpunkt unklar
      Habe gerade bei der Telekom (Bertungs- und bei der Störungstelle) angerufen und dort wusste man noch nicht mal was RAM ist. Die Störungsstelle kann per Verfügbarkeitsprüfung auch nicht sehen, ob RAM oder nicht RAM (haben dieselbe Verfügbarkeitsprüfung wie die Kunden) :-(

      Wenn man auf die FAQ-Seite geht und "Rate Adaptive Mode" eingibt bekommt man zwar einen Treffer (Link), klickt man diesen an, dann heisst es, der Eintrag wurde entfernt.

      Ingo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *