Schweden zeitweise vom Internet getrennt

Grund war ein fehlerhaftes Update der Netz-Infrastruktur. Der Ausfall betraf den schwedischen Teil des Domain Name System. Das Problem ist inzwischen behoben und die rund 900.000 betroffenen Websites sind wieder erreichbar.

Nach Auskunft der Internet Infrastructure Foundation, die den schwedischen Adressraum verwaltet, war der Großteil des schwedischsprachigen Netzes in der Nacht zum Dienstag nicht erreichbar. Grund für den Ausfall sei ein fehlerhaftes Update der Netz-Infrastruktur gewesen.

Von den Problemen waren rund 900.000 Adressen mit der Endung „.se“ betroffen. Nach 30 Minuten habe man den Fehler beheben können, es sei aber noch weiter mit Störungen zu rechnen. Der Ausfall betraf den schwedischen Teil des Domain Name System (DNS).

Ein fehlerhaftes Script, das die Registry mit allen .se-Domains aktualisieren sollte, hatte dafür gesorgt, dass ein Punkt am Ende der Domains fehlte. Daraufhin konnten zum Beispiel Browser-Anfragen nicht mehr bearbeitet, Mails nicht mehr zugestellt werden und FTP-Programme keine Verbindung zu Servern aufbauen.

Wie die Internet Infrastructure Foundation mitgeteilt hat, ist der Fehler mittlerweile behoben und die schwedischen Websites sind wieder erreichbar.

Themenseiten: Breitband, Internet, Kommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Schweden zeitweise vom Internet getrennt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *