O2-Chef rechnet mit Ende langjähriger Verträge

Auch Subventionen für Mobiltelefone gehören seiner Meinung nach der Vergangenheit an. Nach eigenen Angaben ist der Provider mit seinem Modell sehr erfolgreich und wächst schneller als der Markt. Andere Anbieter sollen bald nachziehen.

O2-Chef René Schuster rechnet damit, dass langfristige Mobilfunkverträge und subventionierte Handys in Deutschland bald der Vergangenheit angehören. „Ich gehe davon aus, dass die Vertragsbindung und die Subventionierung von Handys vor dem Ende stehen“, sagte Schuster gegenüber „Welt Online„.

O2 habe sich bereits vor einigen Monaten von Vertragsbindungen sowie Zuschüssen für Handys abgewendet und sei damit sehr erfolgreich, so Schuster. „30 bis 40 Prozent unserer neuen Kunden hätten wir sonst wohl nicht gewonnen.“ Mit zuletzt 400.000 Neukunden sei der kleinste der vier Mobilfunkanbieter zudem schneller gewachsen als der Markt.

Schuster geht davon aus, dass sich die anderen deutschen Provider T-Mobile, Vodafone und E-Plus an das Modell von O2 anpassen werden. „Sie wären verrückt, es nicht zu tun. Das wird das Modell der Zukunft in Deutschland sein: Keine Vertragsbindung, keine Subventionierung.“

Themenseiten: Business, Handy, Kommunikation, Mobil, Mobile, O2

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu O2-Chef rechnet mit Ende langjähriger Verträge

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. Oktober 2009 um 12:06 von Thomas F.

    Das kenn ich doch schon. :-)
    Um 1999 herum sagten die Netzbetreiber genau dasselbe: „Wir werden neue Handys nicht mehr subventionieren.“ Damals kostete ein Handy MIT Vertrag um die 200 Euro, ohne lag es bei 600 Euro. Natürlich trat diese „Drohung“ aber niemals ein, denn sonst hätte sich Niemand mehr ein Handy gekauft.

    • Am 16. Oktober 2009 um 23:31 von hokipoki

      Vertragsbindung…
      Die Handypreise ohne Vertrag sind ja heute mittlerweise auf dem Level, wir vor einigen Jahren ein subventioniertes Handy mit 2 Jahresvertrag. Es lohnt sich einfach nicht, einen Vertrag über 2 Jahre abzuschliessen, nur um ein gutes Handy zu bekommen.
      Ich habe meinem langjährigen Mobilfunkbetreiber genau deshalb den Rücken gekehrt. Jetzt habe ich ein Prepaid Angebot, bei dem ich bei gleichem Telefonierverhalten fast die Hälfte fürs Telefonieren zahle, bin ungebunden und habe meine Rufnummer mitgenommen. Alles in Allem, über 2 Jahre gerechnet, fahre ich mit diesem Modell wesentlich günstiger, als mit einem 2-Jahresvertrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *