Acer ruft Notebooks der Aspire-Serie zurück

Einige Modelle können aufgrund eines fehlerhaften Mikrofonkabels überhitzen. Acer bietet eine kostenlose Reparatur an. Kunden können online prüfen, ob ihr Gerät betroffen ist.

Acer hat eine Rückrufaktion für Notebooks der Aspire-Serie gestartet. Betroffen sind die Modelle AS3410, AS3810T, AS3810TG, AS3810TZ und AS3810TZG, die vor dem 15. September 2009 produziert wurden.

Wie der Hersteller mitteilt, können die Mikrofonkabel der betroffenen Geräte überhitzen, sofern wiederholt großer Druck auf die linke Handablagefläche ausgeübt wird. Unter Umständen führe dies zu einer Deformierung oder zu Fehlfunktionen.

Acer tauscht die Mikrofonkabel kostenlos aus. Auf einer eigens eingerichteten Website können Kunden prüfen, ob ihr Gerät von der Rückrufaktion betroffen ist. Dazu müssen sie die 22-stellige Seriennummer oder die elfstellige SNID eingeben, die auf einem weißen Aufkleber auf der Unterseite der Notebooks aufgedruckt sind.

Darüber hinaus besteht ein Problem mit den Aspire-Modellen 5738 (AS5738G) und 5738Z (AS5838ZG), die zwischen April und Juni 2009 gefertigt wurden. Aufgrund einer fehlerhaften Firmware können die Netzteile der Notebooks überhitzen. Abhilfe schafft ein BIOS-Update. Auch hier können Besitzer durch Eingabe der Seriennummer prüfen, ob ihr Gerät betroffen ist.

Die Seriennummer findet sich auf der Unterseite der Aspire-Notebooks (Bild: Acer).
Die Seriennummer findet sich auf der Unterseite der Aspire-Notebooks (Bild: Acer).

Themenseiten: Acer, Hardware, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Acer ruft Notebooks der Aspire-Serie zurück

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *