Marktforscher erwarten weltweite NAND-Flash-Knappheit

Im dritten Quartal übersteigt die Nachfrage das Angebot um 1,3 Prozent. Das Defizit soll sich im Weihnachtsgeschäft auf 3,3 Prozent erhöhen. Vor allem Hynix, Micron, Samsung und Toshiba reservieren Kapazitäten für Apple.

Einem Bericht von Digitimes zufolge hat die Nachfrage nach NAND-Flash im dritten Quartal das Angebot um 1,3 Prozent übertroffen. Im vierten Quartal soll das Defizit auf 3,3 Prozent steigen, da Hersteller wie Hynix Semiconductor, Micron, Samsung Electronics und Toshiba weiterhin große Teile ihrer Kapazitäten für Apple reservieren.

Laut den Marktbeobachtern von DRAM-Exchange stellt dies vor allem taiwanische Unternehmen vor Probleme, die bislang ihren Speicher bei Samsung eingekauft haben. Der Konzern will künftig Speicherkarten unter eigenem Namen auf den Markt bringen und daher weniger Flash-Speicher an Dritte ausliefern. Davon könnte vor allem IM Flash Technologies, ein Joint Venture von Intel und Micron, profitieren.

Bis 2010 wird DRAM-Exchange zufolge die Nachfrage nach Flash-Speicherchips um 81 Prozent steigen. Im ersten Halbjahr 2010 seien die Hersteller noch in der Lage, diesen Bedarf zu decken, heißt es in dem Bericht. Bis zum Ende des nächsten Jahres erwartet DRAM-Exchange aber erneut einen Nachfrageüberschuss, da die Fertigung im Jahresverlauf nur um 79 Prozent zunehme.

Die hohe Nachfrage hat auch zu einer Preissteigerung bei NAND-Flash geführt. MLC-NAND-Flash-Chips mit 16 GByte und 32 GByte sind in der ersten Oktoberhälfte um 7 bis 8 beziehungsweise 8 bis 14 Prozent teurer geworden und kosten derzeit 4,98 Dollar respektive 7,68 Dollar. Die Preise für 64-GByte-Chips haben zwischen 6 und 13 Prozent auf durchschnittlich 14,50 Dollar zugelegt.

Themenseiten: Apple, Hardware, Hynix, Micron, Mobile, Samsung, Toshiba, iPhone, iPod

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Marktforscher erwarten weltweite NAND-Flash-Knappheit

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *