Barnes & Noble plant Kindle-Konkurrenten mit Android

Der E-Book-Reader kommt laut Wall Street Journal bereits im November auf den Markt. Er verfügt angeblich über einen 6-Zoll-Touchscreen sowie UMTS und WLAN. Ein Preis steht noch nicht fest.

Der größte US-Buchhändler Barnes & Noble plant laut Wall Street Journal einen eigenen E-Book-Reader. Er soll dem Bericht zufolge schon im November in den Vereinigten Staaten auf den Markt kommen. Wie Gizmodo meldet, ist er mit Googles Betriebssystem Android ausgestattet.

Ähnlich wie bei Amazons Kindle, der ab dem 19. Oktober auch außerhalb der USA erhältlich sein wird, sollen Kunden E-Books über UMTS oder WLAN herunterladen können. Das Gerät hat laut dem Bericht einen 6-Zoll-Touchscreen mit virtueller Tastatur. Ein Preis steht noch nicht fest.

Beide Quellen berufen sich auf gut informierte Kreise, unter anderem auf einen Hardware-Hersteller, der für den Buchhändler arbeiten soll. Eine offizielle Bestätigung von Barnes & Noble gibt es aber nicht. Eine Sprecherin erklärte: „Wir haben noch keinen E-Book-Reader angekündigt.“

Erst im Juli hatte Barnes & Noble einen Online-Shop für E-Books eröffnet. Das Angebot an elektronischen Büchern ist auf vielen Lesegeräten nutzbar.

Themenseiten: Android, E-Books, Hardware, Mobile, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Barnes & Noble plant Kindle-Konkurrenten mit Android

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *