Bericht: Foxconn fertigt Apples Tablet-Rechner

Im ersten Quartal erfolgt angeblich eine Lieferung von 300.000 bis 400.000 Geräten. Digitimes zufolge konzentriert sich Apple auf E-Book-Reader-Funktionen. Eine Foxconn-Tochter soll die 10,6-Zoll-Displays des Apple-Tablets fertigen.

Wie Digitimes berichtet, ist Foxconn der Hersteller des spekulativen Apple-Tablets. Laut den Quellen des taiwanischen Branchendiensts erfolgt eine erste Lieferung von 300.000 bis 400.000 Stück im ersten Quartal 2010. Der Preis steht noch nicht fest.

Wie es in dem Bericht heißt, konzentriert sich Apple bei seinem Tablet-Rechner auf E-Book-Reader-Funktionen. Das Gerät soll eine lange Akkulaufzeit und eine einfach zu nutzende Bedienoberfläche bieten. UMTS und WLAN für schnelle Internetverbindungen sind angeblich ebenfalls an Bord.

Digitimes zufolge hat das Gerät eine Bildschirmdiagonale von 10,6 Zoll. In früheren Berichten war von 9,6 Zoll beziehungsweise 10 Zoll die Rede gewesen. Die Displays sollen von der Foxconn-Tochter Innolux gefertigt werden.

Gerüchte um ein Apple-Tablet kursieren schon länger. Venture Beat hatte im Juli berichtet, dass die Apple-Tochter P.A. Semi einen ARM-Prozessor für das Gerät entwickelt. Zuletzt hatte Apple Michael Tchao, einen der Entwickler des Apple-PDAs Newton, erneut eingestellt. Die New York Times sieht dies als Hinweis auf eine bevorstehende Markteinführung eines Apple-Tablets.

Themenseiten: Apple, Foxconn, Hardware, iPod

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Foxconn fertigt Apples Tablet-Rechner

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *